Was wohl die Mottowagen in Mainz, Köln und Düsseldorf diesmal präsentieren? Im vergangenen Jahr verlor Donald Trump beim Golf die Hose, und Andrea Nahles versank mit Olaf Scholz auf dem Bug der SPD-Titanic. Immerhin konnte man den Wetterstürmen trotzen – die Karnevalszüge hingen im vergangenen Jahr bis zuletzt am seidenen Faden. Mit den Rosenmontagszügen findet der Karneval 2020 seinen Höhepunkt, das Erste überträgt die Umzüge in der Reihenfolge Mainz, Köln und Düsseldorf.

Mainz feiert ab 12.15 Uhr nach dem Motto: "Humor ist Meenzer Lebensart mit Humor und Toleranz gepaart". Um 14.00 Uhr folgt Köln mit dem Karnevals-Wahlspruch: "Et Hätz schleiht em Veedel", aus Düsseldorf wird ab 15.30 Uhr übertragen, wo es sehr schräg heißt "Unser Rad schlägt um die Welt". Das Motto spielt auf das Düsseldorfer Wahrzeichen, einen Radschläger an.

8.000 Narren bewegen sich auf einem sieben Kilometer langen Zug durch die Mainzer Straßen, das politische und gesellschaftliche Zeitgeschehen wird auf Satirewagen, "rollenden Karikaturen", glossiert. Eine Mainzer Spezialität sind die 25 Kilogramm schweren schweißtreibenden "Meenzer Schwellköpp", Karikaturenköpfe, die jeweils etwa 7.000 Euro kosten. Polizei in Uniform und Zivil beobachtet die Szenerie am Boden und aus der Luft. Die 132 Zugnummern und 100 Kapellen werden von den SWR-Kommentatoren Patricia Küll und Sebastian Grom fachmännisch begleitet, der Mainzer Comedian Sven Hieronymus mischt sich live unter die vorbeiziehenden Narren. Der SWR zeigt den Zug ab 10.30 Uhr.

In Köln werden wieder tonnenweise Kamelle und Strüssjer (Blumensträuße) geschmissen. Das Erste überträgt zeitversetzt von 14.00 bis 15.30 Uhr eine Zusammenfassung des fünfstündigen Zugs, bei dem eine Million Zuschauer die Straßen säumen. Thorsten Schorn und Monika Salchert kommentieren, Reporter sind Marc Schlömer und Yvonne Willicks. Wer nicht so lange warten möchte, kann den Rosenmonstagszug aus Köln im WDR-Fernsehen live von 9 bis 15 Uhr sehen. Im Anschluss daran berichtet der WDR vom Zug in Düsseldorf, ONE ist ab 13.30 Uhr in der NRW-Landeshauptstadt live drauf.

Düsseldorf (ab 15.30 Uhr) ist besonders stolz auf seine provokanten Mottowagen, die der Designer Jacques Tilly bis zum Rosenmontag wie ein Staatsgeheimnis hütet. Steffi Neu und Stefan Kleinehr kommentieren die Themen aus Wirtschaft, Sport und Politik.

"Karneval in Köln 2020" heißt es dann am Abend des Rosenmontags in einer Aufzeichnung vom WDR. Das Erste überträgt aus dem Kölner Gürzenich die Erfolgsmischung aus Sitzungstradition, Büttenrednern und Kölner Bands. Mit dabei sind neben dem Kölner Dreigestirn die Zugpferde Guido Cantz, Jürgen Beckers, Bernd Stelter, Bauchredner Klaus Rupprecht, Volker Weininger, die Bläck Fööss, Cat Ballou, die Höhner, Räuber und Paveier. Es moderiert Joachim Wüst.

Rosenmonragszug Mainz 2020 – Mo. 24.02. – ARD: 12.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH