Nach Aussage über Tochter North

Ehekrise bei Kanye West und Kim Kardashian?

"Ich habe fast meine Tochter getötet!" – Mit dieser Aussage hatte Kanye West auf seiner ersten Wahlkampf-Veranstaltung für Aufsehen gesorgt. In South Carolina sprach der Rapper, der derzeit für das Amt des US-Präsidenten kandidiert, über die Zeit vor der Geburt seiner ältesten Tochter North. Dabei verriet er, dass er auf eine Abtreibung bestanden habe. Nach dem Geständnis brach der 43-Jährige in Tränen aus.

Seine Ehefrau Kim Kardashian soll über dieses öffentliche Geständnis alles andere als begeistert gewesen sein. Dies verriet ein nicht näher genannter Insider offenbar gegenüber dem US-Portal "People". "Kim ist geschockt, dass Kanye bei seiner Kundgebung über North gesprochen hat", heißt es in dem Artikel, und weiter: "Sie ist wütend, dass er etwas so privates geteilt hat." Außerdem mache sie sich Sorgen um ihre Kinder und die Auswirkungen, die diese Enthüllung auf deren Entwicklung habe. Der Insider betont: "Sie liebt ihre Kinder ungeheuer und möchte sie beschützen. Ihre Lieblingsbeschäftigung auf der Welt ist es, Mutter zu sein."

Inzwischen hat der Rapper zum Gegenschlag gegen die Kardashians ausgeholt: Am vergangenen Montagabend hat West einige verwirrende Tweets abgesetzt. "Kim hat versucht, einen Doktor mitzubringen, um mich mit ihm einzusperren", schrieb er unter anderem. In einem anderen Tweet forderte er seine Schwiegermutter Kris Jenner auf, ihn anzurufen: "Kim ist nach Wyoming geflogen, mit einem Arzt, um mich einzusperren wie in dem Film 'Get Out', weil ich gestern geweint habe, als ich erzählt habe, dass ich das Leben meiner Tochter gerettet hab". Inzwischen hat er die entsprechenden Tweets wieder gelöscht.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

"Ihre Beziehung hat ernsthaften Schaden genommen"

Tatsächlich scheint die Ehe von Kanye West mit Kim Kardashian derzeit unter seinem Verhalten der vergangenen Monate zu leiden: "Ihre Beziehung hat ernsthaften Schaden genommen, und es ist ziemlich plötzlich passiert", wird ein zweiter Insider auf "People" zitiert.

Einer der Hauptgründe dürfte Wests bipolare Störung sein, über die er in der Vergangenheit offen gesprochen hatte: Das US-Promi-Portal "TMZ" berichtet, dass die Kardashians und einige enge Freunde sehr besorgt über Wests psychische Gesundheit seien: Er bräuchte dringend "professionelle Hilfe", berichtet eine nicht näher genannte Quelle gegenüber dem Portal. Demnach mache er gerade eine besonders schwierige Phase seiner Erkrankung durch.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren