Doku "Nachtaktiv"

"Walking Dead"-Macher zeigen den ganz natürlichen Horror

von Christopher Schmitt

In "The Walking Dead" lassen sie fiktive Zombies auf die Menschheit los. In der Tier-Doku "Nachtaktiv" braucht es für die Macher keine Fiktion, um beim Zuschauer Gänsehaut zu erzeugen.

Manche Menschen haben Angst vor der Dunkelheit, andere vor Tieren. In der neuen Dokuserie "Nachtaktiv" treffen diese beiden Ängste aufeinander. Egal, ob in Höhlen, in Wäldern oder in Sümpfen: Die Jäger warten nur auf den Einbruch der Nacht. Keine Geringeren als die Macher der Zombie-Serie "The Walking Dead" zeichnen für die wohl erste "Natur-Horror-Dokuserie" verantwortlich, die die Schrecken des täglichen Katz-und-Maus-Spiels in den Fokus rückt.

Die erste von sechs Folgen (montags ab 20. Januar, 21.05 Uhr, auf WELT) entführt die Zuschauer in die ohnehin dunkle Welt der Höhlen. Fledermäuse, Bindenwarane oder Schlangen sind auf der Suche nach Frischfleisch. Es folgen unter anderem die afrikanische Savanne, die Arabische Wüste oder die Tropen Südindiens. In beeindruckenden Aufnahmen werden die Räuber der Nacht auf Beutefang begleitet. Allerdings ist nicht immer klar, ob die Jäger nicht selbst bereits als potenzielle Beute ins Visier geraten sind.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren