Remake des Serien-Klassikers

ARD bringt "Pan Tau" zurück

Als stummer Held mit Melone begeisterte Pan Tau in der gleichnamigen tschechischen Serie in den 1970er-Jahren die Kinder. Nun, rund 50 Jahre später, kehrt das Format zurück ins Fernsehen: Das Erste zeigt ab Herbst 2020 14 Folgen der Neuauflage der Serie "Pan Tau".

Die Neuverfilmung sei eine "zeitgemäße Adaption", heißt es in einer Ankündigung des Senders. Die Produktion lag bei Gabriele Walther und Marcus Hamann in Zusammenarbeit mit der Regisseurin Franziska Meyer-Price und einem englischsprachigen Autoren-Team. Gedreht wurde in Deutschland mit britischen und deutschen Schauspielern.

Unter den deutschen Darstellern befinden sich Valerie Niehaus, Armin Rohde, Bettina Lamprecht, Sophie von Kessel, Katharina Wackernagel, Helmfried von Lüttichau und Tom Gerhardt in Episodenrollen. Außerdem sind über 50 britische Darsteller, darunter Bethany Billy ("Die fantastische Reise des Doctor Doolittle"), Niamh McGrady ("The Fall – Tod in Belfast") und Orlando Seale ("Pride and Prejudice"), beteiligt. Die Titelrolle Pan Tau übernimmt der britische Stand-up-Comedian und Zauberer Matt Edwards.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

"Pan Tau" erzählt von dem gleichnamigen unsichtbaren Helden, der als Schulmaskottchen an der Westpark-Schule lebt. Wann immer die Schüler seine Hilfe brauchen, sind Pan Tau und seine magischen Kräfte zur Stelle: Egal, ob ein Mitschüler die Rolle im Musical wegschnappt oder der Ruf des eigenen Vaters durch einen Influencer in Gefahr ist. Pan Tau lässt Badewannen schweben oder beamt Kinder in ihr Lieblingsbuch – immer mit dem Ziel, seine kleinen Freunde zum Lächeln zu bringen. Am Ende wachsen die Kinder über sich selbst hinaus und lernen ihre eigenen Superkräfte, Mut, Cleverness und Freundschaft kennen.

Die Doppelfolgen wurden unter anderem von Franziska Meyer-Price und Michael Zens inszeniert. Ein genauer Ausstrahlungstermin ist noch nicht bekannt.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren