Mit einem neuen Quiz-Konzept geht Das Erste ab Dezember jeden Freitag am Vorabend auf Sendung. In "Rate mal, wie alt ich bin" spielt ein Kandidatenpaar um bis zu 100.000 Euro. Präsentiert wird die neue Show von Matthias Opdenhövel.

Wie der Name der Sendung schon verrät, gilt es das Alter von sieben unbekannten Personen richtig zu erraten. Je weiter die Kandidaten allerdings mit ihren Tipps danebenliegen, desto weniger bleibt vom Gewinn übrig.

Eine Hilfestellung pro Spielrunde

Um die Chancen auf einen richtigen Tipp zu erhöhen, dürfen sich die Kandidaten zudem pro Spielrunde für eine Hilfestellung entscheiden: etwa für einen Song aus dem Geburtsjahr oder ein prominentes Gesicht aus dem gleichen Jahrgang. Auch eine Erinnerung des Unbekannten kann den entscheidenden Tipp geben.

Französische Vorlage

"Rate mal, wie alt ich bin" basiert auf dem französischen Format "Guess my Age" und soll laut ARD-Koordinator Frank Beckmann ein "neues spannendes Format im Vorabend" werden. Moderator Matthias Opdenhövel werde zu dem das erfolgreiche Quizangebot im Ersten bereichern.

"Rate mal, wie alt ich bin", ab dem 2. Dezember, freitags um 18.50 Uhr im Ersten.