Neue Serie bei TLC

Das passiert wirklich in deutschen Schlafzimmern

Wie lieben die Deutschen? Dieser pikanten Frage geht eine neue TV-Doku-Serie nun provokant auf den Grund. Die teilnehmenden Paare werden in allen Lebenslagen gefilmt – selbst bei ihren nächtlichen Aktivitäten im Schlafzimmer.

Diese Therapie hat es wirklich in sich: In der TV-Sendung "Sex Tape Deutschland – Und wie macht ihr's?" (ab Sonntag, 13. September, TLC, immer sonntags, 22.15 Uhr) lassen sich Liebespaare in ihrem Alltag filmen – und zwar nach dem Motto "Ganz oder gar nicht". Das heißt: Selbst im Schlafzimmer und beim möglichen Geschlechtsverkehr bleibt die Kamera an. Nach dem zweiwöchigen TV-Experiment treffen sich die Pärchen dann gemeinsam mit der Sexologin Jana Welch zur Reflexion. "'Sex Tape' ist eine wunderbare Plattform, um Wissen zu vermitteln", ist sich die Sexualberaterin sicher. Außerdem könne die Sendung Offenheit und Toleranz vermitteln.

Im Rückblick auf die bereits aufgezeichneten Folgen des Formats resümiert Welch: "In unserer Sendung habe ich ganz tolle Paare kennengelernt, mit denen ich über alle möglichen Themen geredet habe, die sich gegenseitig inspirieren konnten und einander in Staunen versetzt haben." Außerdem betont sie: "Ich war auf jedes der Paare unfassbar neugierig, denn alle haben ihre ganz eigene Dynamik."

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

In jeder Folge der neuen Doku-Serie nehmen drei Paare an dem pikanten Sozialexperiment teil. Ihr Ziel: eine glücklichere Beziehung – und dazu gehört auch die Leidenschaft im Bett. Forscher fanden nämlich heraus, dass sich Paare mit einem erfüllten Liebesleben statistisch gesehen weniger oft trennen. Und die Therapeutin weiß: "Eine erfüllte Sexualität ist der Kleber, der Paarbeziehungen zusammenhält."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren