Wer die Pay-TV-Sender von RTL gern über das Angebot von Sky konsumierte, schaut bald in die Röhre: Weil sich die Kölner Mediengruppe und der Münchner Anbieter "bezüglich der weiteren Einspeisung" nicht einigen konnten, ist die Sendergruppe laut RTL ab 17. Juli nicht mehr über Sky zu empfangen.

"Leider konnten wir trotz intensiver Bemühungen keine kommerzielle Einigung über die Fortführung der Kooperation erzielen", wird RTL-Spartenkanal-Chef Klaus Holtmann zitiert. Man bedauere "es sehr, dass unsere Sender RTL Crime, RTL Passion und RTL Living, die zu den beliebtesten und meistgesehenen Pay-TV-Kanälen in Deutschland und Österreich gehören", nicht mehr über Sky zu sehen seien.

Empfangbar seien die betroffenen Sender aber "bundesweit von nahezu jedem Kabel- und IPTV-Haushalt", so RTL weiter mit Verweis auf kommende Highlights wie "The Handmaid's Tale" und "The Sinner". Die Sky-Gruppe hatte bereits in der Vergangenheit einige Senderkooperationen aus dem Portfolio gestrichen, darunter ProSieben Fun, Sat.1 Emotions, kabel eins Classics und zuletzt Sport1+.


Quelle: teleschau – der Mediendienst