Was haben Spitzenköche wie Christian Rach, Johann Lafer oder Alfons Schuhbeck ihrem Kollegen Harald Wohlfahrt voraus? Richtig, sie geistern schon seit Jahren durch die kulinarischen Gebiete der TV-Landschaft. Doch nun wagt auch Wohlfahrt den Sprung ins Fernsehen.

In der kommenden Ausgabe von "Das perfekte Profi Dinner" wird der 62-jährige Star der internationalen Kochszene am Sonntag, 18. August, 20.15 Uhr, seinen TV-Einstand bei VOX feiern – bislang war er noch in keiner deutschen Unterhaltungssendung zu Gast.

Im freundschaftlichen Duell wird er sich mit drei weiteren Küchengenies messen. TV-Koch Frank Buchholz, Catering-Star Christoph Brand und Bio-Vorreiter Simon Tress sind die weiteren Kulinarik-Experten im Bunde. An vier Abenden bekocht jeweils ein Profi seine drei Kollegen und hofft auf positives Feedback. Ehrfürchtig äußern sich die Teilnehmer über Altmeister Wohlfahrt: "Harald ist ja eigentlich Gott!", so Buchholz. Auch für Tress sei es "eine große Ehre".

Wohlfahrt selbst sieht die Sache eher locker. Recherchiert hat er das Format im Vorfeld zumindest nicht: "Ich lass mich jetzt einfach überraschen!", so der "Michelangelo der Gourmetküche", der seit 25 Jahren seine drei Michelin-Sterne verteidigt. Von der "New York Times" wurde er kürzlich als einer der zehn besten Köche weltweit geadelt, 19,5 von 20 möglichen "Gault & Millau"-Punkten verbucht er für sich. Zum Vergleich: Kollege Buchholz kommt "nur" auf 17.


Quelle: teleschau – der Mediendienst