Wie wurde Jack Bauer zu dem unermüdlichen Terrorfahnder, als der er in der Erfolgsserie "24" acht Staffeln lang zu bestaunen war? Eine geplantes Sequel zum seinerzeit bahnbrechenden Echtzeit-Hit könnte genau darüber Aufschluss geben. Wie das US-amerikanische Netzwerk Fox nun bestätigte, wurden die Autoren Robert Cochran, Joel Surnow und Howard Gordon beauftragt, eine Vorgeschichte um den Vorkämpfer des fiktiven Counter Terrorist Unit (CTU) zu Papier zu bringen.

Als Executive Producer wird Kiefer Sutherland in das Projekt involviert sein. Dass der inzwischen 51 Jahre alte Star auch wieder in seine Paraderolle schlüpfen wird, erscheint jedoch unwahrscheinlich. Schließlich müsste er den Agenten Jack Bauer in einem Lebensalter spielen, das rund 20 Jahre jünger ist als sein tatsächliches.

"24" lief zwischen 2001 und 2010 mit anfangs durchschlagendem, zum Ende aber stark nachlassendem Erfolg bei Fox (in Deutschland zeigte RTL II die ersten Staffeln). 2013 folgte die zwölfteilige Miniserie "24: Live Another Day" und 2017 der ebenfalls zwölf Folgen umfassende Ableger "24: Legacy" mit neuer Hauptfigur. Corey Hawkins konnte sich in der Rolle des Agenten Eric Carter allerdings nicht für weitere Auftritte empfehlen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst