Der "Tatort" aus Münster bleibt ein absoluter Quoten-Garant: Mit über 13 Millionen Zuschauern wurde der Rekord aus dem Vorjahr zwar knapp verpasst, dennoch reichte es für Kommissar Thiel (Axel Prahl) und Professor Boerne (Jan Josef Liefers) zum haushohen Tagessieg.

Insgesamt schalteten 13,31 Millionen Zuschauer am Sonntagabend um 20.15 Uhr zum "Tatort: Feierstunde" ein und bescherten dem Ersten einen herausragenden Martkanteil von 38,1 Prozent. Auch im jungen Publikum der 14- bis 49-Jährigen reichte es mit 4,43 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 34,2 Prozent locker zum Tagessieg.

Besser war zuletzt nur die Münsteraner Folge "Schwanensee" im November 2015, die mit 13,69 Millionen Zuschauern den bisherigen Rekord hält.

Anne Will dank "Tatort" stark

Vom starken "Tatort" profitieren konnte auch der anschließende Talk mit Anne Will. 5,06 Millionen Zuschauer blieben dem Ersten treu, als es um das Thema "Emotionen statt Fakten – Warum ist Trump so erfolgreich?" ging. Lediglich die "Tagesschau" schob sich mit 8,38 Millionen Zuschauern noch zwischen den Krimi und die Talksendung.

Im jungen Publikum wusste ProSieben mit der Free-TV-Premiere von "Need for Speed" zu punkten (15,3 Mio.). RTL blieb mit "Marvel's The Avengers" hingegen eher blass (1,18 Mio.).

Die Top 5 der TV-Quoten des Gesamtpublikums am Sonntag:

  • "Tatort: Feierstunde", ARD - 13,31 Millionen Zuschauer
  • "Tagesschau", ARD - 8,38 Millionen Zuschauer
  • "Anne Will", ARD - 5,06 Millionen Zuschauer
  • "heute-journal / Wetter", ZDF - 4,28 Millionen Zuschauer
  • "Inga Lindström: Die Sache mit der Liebe", ZDF - 3,97 Millionen Zuschauer

Quelle: meedia.de