Dreharbeiten in Budapest

Thomas Gottschalk nach Dienstreise in Corona-Quarantäne

Nach Dreharbeiten in Budapest befindet sich der Moderator Thomas Gottschalk in Quarantäne. Positiv auf das Coronavirus wurde er aber nicht getestet.

Eigentlich hätte Thomas Gottschalk am vergangenen Montag live im SWR-Radiostudio moderieren sollen. Doch daraus wurde nichts, denn der 70-Jährige befindet sich derzeit in Quarantäne. Grund dafür sei eine dienstliche Reise: "Ich war vor vier Tagen für Dreharbeiten in Budapest", erklärte der Moderator während einer Live-Schalte in sein zu Hause in Baden-Baden. Auch die Tatsache, dass er nur wenige Stunden in der Stadt verweilt hat, ändert daran nichts.

Immerhin sei bei Gottschalk keine Infektion nachgewiesen worden. Dies erklärte ein SWR-Sprecher am Montag gegenüber "Bild": "Alle Corona-Tests sind bei ihm negativ. Der jüngste von heute." Der Moderator nimmt seine Lage ohnehin mit Humor: "Man kann es auch kurz zusammenfassen: Wo Thommy ist, entsteht automatisch ein Hotspot", erklärte er.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Wegen steigender Infektionen mit dem Coronavirus hatte das Auswärtige Amt Ungarn zum Risikogebiet erklärt. Reisende müssen sich deshalb, egal, wie lange sie sich in dem Land aufgehalten haben, nach ihrer Rückkehr nach Deutschland vorsorglich in Quarantäne begeben.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren