Wer könnte Daniel Craig nach seinem letzten Einsatz als James Bond ablösen? Darüber wird seit Monaten diskutiert. Insider wollen nun erfahren haben, wer den legendären Geheimagenten verkörpern soll.

Es gibt derzeit wohl kaum eine Filmrolle, über die mehr spekuliert wird als die des legendären Geheimagenten James Bond. Weil Daniel Craig im anstehenden 007-Abenteuer "Keine Zeit zu sterben" (Kinostart: 12. November) ein wohl letztes Mal den knallharten Briten geben wird, versetzen die Spekulationen um Craigs Nachfolge Fans und Medien seit Monaten in Aufregung. Neben Namen wie Idris Elba, Robert Pattinson und Tom Hiddleston wurde auch die Frage aufgeworfen, ob nicht eine Frau die Rolle übernehmen solle. Nun herrscht offenbar Klarheit – zumindest, wenn man dem Filmjournalisten Emre Kaya Glauben schenkt.

Der behauptet in seinem Blog "The Vulcan Reporter", dass Tom Hardy ("Mad Max: Fury Road", "Venom") künftig in die Rolle des ikonischen Geheimagenten schlüpft. Demnach soll der 43-Jährige sogar bereits den Vertrag mit Filmproduzentin Barbara Broccoli unterzeichnet haben. Offiziell bestätigt ist jedoch noch nichts, und Kaya nannte auch keine Quellen. Präsentiert werden soll der neue 007 jedoch noch dieses Jahr, so Kaya – es sei denn, "Keine Zeit zu sterben" muss wegen des Coronavirus ein weiteres Mal verschoben werden.

Schon 2017 war Tom Hardy ins Gespräch für die Rolle des Doppelnullagenten gebracht worden. Damals äußerte er sich jedoch nicht zu den Gerüchten, sondern sagte nur: "Wir Schauspieler haben so eine Redensart, dass man sich für eine potenzielle Rolle automatisch disqualifiziert, sobald man darüber redet. Darum kann ich das jetzt unmöglich kommentieren. Wenn ich's tue, bin ich raus." Deutlicher meldete sich dagegen Ex-Bond-Darsteller Pierce Brosnan zu Wort, der über Hardy sagte: "Ich würde mich freuen, ihn in der Rolle zu sehen."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH