Moderator

"Mr. Jeopardy" Alex Trebek verstorben

Die Fernsehwelt verliert eine Showgröße: "Jeopardy!"-Moderator Alex Trebek verstarb am Sonntag. Er litt seit über einem Jahr an Bauchspeicheldrüsenkrebs, moderierte aber weiterhin.
Die Fernsehwelt verliert eine Showgröße: "Jeopardy!"-Moderator Alex Trebek verstarb am Sonntag. Er litt seit über einem Jahr an Bauchspeicheldrüsenkrebs, moderierte aber weiterhin.  Fotoquelle: Eric McCandless / ABC via Getty Images

Über 30 Jahre lang moderierte der Kanadier Alex Trebek die US-Show "Jeopardy!". Am Sonntag verstarb der Showmaster an Krebs.

Er war Mr. "Jeopardy!": Am vergangenen Sonntag erlag Showmoderatoren-Legende Alex Trebek, der über 30 Jahre das Gesicht der beliebten US-Gamingshow war, dem Bauchspeicheldrüsenkrebs. Wie ein Sprecher der Sendung auf Twitter bekannt gab, verstarb er am Sonntagmorgen im Alter von 80 Jahren friedlich im Kreise seiner Familie und seiner Freunde. "Danke Alex" hieß es im Statement. Trotz Chemotherapie moderierte Trebek seine Sendung weiter, wie bereits seit 1984. In dieser Zeit wurde der Kanadier unter anderem fünf Mal mit dem Daytime Emmy Award ausgezeichnet.

Über seine Erkrankung informierte Trebek die Öffentlichkeit bereits im März 2019. Unregelmäßige Updates informierten die Fans des Moderators über dessen Gesundheitszustand. Damals unterstrich er, dass es keine Option sei, aufgrund seiner Erkrankung den Moderatoren-Job bei "Jeopardy!" an den Nagel zu hängen. "In meinem Vertrag ist festgeschrieben, dass ich 'Jeopardy!' noch drei Jahre lang moderieren muss", ließ er damals verlauten.

Dass es ihm diesen Sommer bereits sehr schlecht ging, gab er im Juli gegenüber der "New York Times" zu. Damals berichtete Alex Trebek, er habe einer Frau auf die Frage, wie es ihm gehe geantwortet: 'Ich habe das Gefühl, ich möchte sterben' Es war so schlimm."

Der Tod der Showmaster-Legende sorgte auch in der Welt der Stars für Bestürzung. Schauspieler Ryan Reynolds ("Deadpool") fand auf Twitter nur lobende Worte und berichtete, dass Trebek vergangenes Jahr einen Cameo-Auftritt im noch unveröffentlichten Film "Free Guy" absolvierte. Der Showmoderator war immer wieder in kleinen Gastrollen in Spielfilmen zu sehen. "Ich habe Alex Trebek geliebt und verehrt", berichtete Pop- und R&B-Star John Legend hingegen von seiner "nerdigen" Kindheit in Ohio als großer Fan von "Jeopardy!". "Was für eine ikonische Karriere", fügte Legend an.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren