"Vom Geben und Nehmen"

"Der Usedom-Krimi": schmutzige Lokalpolitik

von Hans Czerny

Eine Unternehmerin will im neuen Usedom-Krimi auf ihrem Anwesen ein Hotel für behinderte Menschen errichten. Doch dann wird der Bau sabotiert.

ARD
Vom Geben und Nehmen – Der Usedom-Krimi
Krimi • 12.11.2020 • 20:15 Uhr

Der dritte der neuen Usedom-Krimis, "Vom Geben und Nehmen" (Regie: Felix Herzogenrath), zielt in die Lokalpolitik. Die Unternehmerin und Menschenfreundin Simone Eggebrecht (Caroline Redl) will aus ihrem Anwesen ein Hotel für behinderte Menschen machen und damit zugleich jugendlichen Strafgefangenen Arbeit geben. Doch dann wird der Bau gleich mehrfach sabotiert, zudem wird ein Wachmann, den Simone engagierte, ermordet im Meer aufgefunden.

Der Taten wird ein einflussreicher Geschäftsmann verdächtigt, der mit Simones Ex-Mann befreundet war und auf Usedom zahlreiche vornehme Geschäftsmodelle betreibt. Hilft er womöglich, den Traum des Staatsanwalts Dr. Brunner (Max Hopp) zu verwirklichen, endlich als Politiker Fuß zu fassen? Karin Lossow (Katrin Sass) geht der Sache auf den Grund.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren