In der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spielt Wolfgang Bahro seit über 25 Jahren den intriganten Anwalt Jo Gerner. In einem Satirevideo überraschte er nun in einer anderen Rolle.

Als intriganter Anwalt Jo Gerner sorgt Wolfgang Bahro bei den Fans von "GZSZ" (RTL) seit 25 Jahren für Dauerspannung. Dass er auch außerhalb seiner Rolle in der RTL-Serie kräftig austeilen kann, stellt der 58-jährige Schauspieler nun in einem Clip des "Bohemian Browser Balett" unter Beweis. Da ist der "GZSZ"-Star in, man kann es nicht anders sagen, in einer gänzlich ungewohnten Rolle und durchaus spektakulärer Kostümierung zu bestaunen.

In dem Video mit dem Titel "Nazikeule im Dritten Reich", das die "Bohemian Browser Balett"-Crew am Dienstagnachmittag auf ihrer Facebook-Seite teilte, gibt Bahro einen SS-Offizier zur Zeit des Dritten Reiches. Als ihn ein Passant auf der Straße als "Nazi" beschimpft, entgegnet er: "Das ist ja eine Unverschämtheit. Nur weil ich in der NSDAP und der SS bin, bin ich noch lange kein Nazi."

In seiner Rolle in dem satirischen Filmbeitrag erzürnt sich Bahro weiter: "Wahrscheinlich bin ich auch noch rechtsextrem oder was?" Als sein Gegenüber, dargestellt von keinem Geringeren als Autor, Schauspieler und Blogger Schlecky Silberstein, bejaht, konstatiert der Offizier: "Ich bin vielleicht ein besorgter Bürger, der Angst vor Überfremdung hat, aber ich bin nicht rechts." Erst recht sei er kein Nazi. Außerdem merkt er an, dass immer dann "die gute alte Nazikeule" herausgeholt werde, wenn es an Argumenten fehle. Zu guter Letzt fragt Bahro in seiner Rolle noch: "Der Führer ist wahrscheinlich für Sie auch ein Nazi, was?" Als ihm der Passant die Frage mit einem "Ja" beantwortet, wird er einkassiert – wegen "Führerbeleidigung".

Nur zwei Stunden nach der Veröffentlichung des Videos verzeichnete der knapp zweiminütige Clip am Dienstagnachmittag bereits über 130.000 Aufrufe. Außerdem amüsierten sich zahlreiche User in der Kommentarspalte. Einer schrieb: "Wehrmacht denn so was?". Ein anderer Nutzer fügte lobend an: "Jo Gerner in der Rolle seines Lebens." Eine Userin meinte: "Ich brech gleich ab." Auch Wolfgang Bahro warb auf seiner Facebookseite für den Beitrag. "Nanu? Was macht der Bahro denn da mit Schlecky Silberstein?", überschrieb er einen entsprechenden Post.

"Bohemian Browser Balett" wird von funk, dem jungen Online-Angebot der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, produziert.


Quelle: teleschau – der Mediendienst