Neue Folgen bei RTL

"I Can See Your Voice": Nur das Auge hört mit

von Christopher Schmitt

Echtes Gesangstalent oder Hochstapler? RTL lässt in sechs neuen Folgen die Promis raten. Allein an der Performance müssen sie ohne Ton erkennen, ob ein Kandidat wirklich singen kann.

RTL
I Can See Your Voice
Show • 30.03.2021 • 20:15 Uhr

Wie Sie hören, hören Sie nichts: So ergeht es dem Rate-Gespann, bestehend aus einem Musik-Star und einem sogenannten "Superfan" bei "I Can See Your Voice". Bei der ursprünglich aus Südkorea stammenden Comedy-Musikshow ist der Clou, ohne einen einzigen gehörten Ton zu entscheiden, ob es sich bei dem performenden Künstler um einen begnadeten Sänger oder nur einen talentierten Hochstapler handelt. Das Show-Konzept, das asienweit große Erfolge feierte, bekommt in Deutschland nach zwei einsamen Episoden im Sommer bei RTL eine zweite Staffel und sechs frische Folgen spendiert – erneut präsentiert von Moderations-Allzweckwaffe Daniel Hartwich.

Dafür wurde ein bunter Mix aus Sängerinnen und Sängern aus unterschiedlichen Genres rekrutiert, die gemeinsam mit ihrem Superfan versuchen, die dreisten Schwindler am Mikrofon zu enttarnen: Barbara Schöneberger, Hartmut Engler, Maite Kelly, The BossHoss, Jeanette Biedermann und Max Mutzke sollen mit bloßem Auge erkennen, ob es sich um respektable Kollegen handelt oder doch ein talentloser Hobby-Gröler eine respektable Show liefert. Dabei muss sich das Rate-Team – den Anfang macht The BossHoss – allerdings nicht ausschließlich auf seine Intuition verlassen, stattdessen wird es mit diversen Hinweisen versorgt.

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

In jeder Runde muss das Rate-Team entscheiden, wer nicht singen kann – und es erfährt prompt, ob es richtig lag: Auf der "Bühne der Wahrheit" ist erstmals die Stimme der Kandidaten zu hören, und es wird deutlich, ob Musiker und Fan mit ihrer Einschätzung richtig lagen oder nicht. Nur wenn der letzte verbliebene Sänger auch wirklich als solcher bezeichnet werden kann, geht der Superfan mit 10.000 Euro nach Hause.

Als belebendes Element samt flotter Sprüche soll erneut ein ebenfalls mitratendes Panel, jeweils bestehend aus fünf Promis sorgen. So werden die Country-Rocker von The BossHoss in der ersten Folge neben dem einzig festen Panel-Mitglied Thomas Hermanns zusätzlich von Comedian Oliver Pocher, Moderatorin Victoria Swarovski, Tänzerin Motsi Mabuse sowie Ilka Bessin, ehemals bekannt als "Cindy aus Marzahn" unterstützt. Allesamt Prominente, die sich mit Show und Entertainment auskennen sollten, aber sind sie auch eine Hilfe? Mit Sänger Sasha, Schauspieler Michael Kessler und Moderatorin Sophia Thomalla warten weitere Stars in den folgenden Episoden auf ihren Einsatz.

Kritik wegen Corona-Maßnahmen im Sommer

Die beiden Ausgaben im Sommer 2020 sorgten für solide Quoten bei RTL. Sorgte der Auftakt am 19. August mit 13,1 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe zwar nicht für Begeisterung, lief aber immerhin noch knapp über dem Senderschnitt, lag die zweite Episode mit nur noch 11,1 Prozent leicht darunter. So weit, so unspektakulär. Schlagzeilen machte "I Can See Your Voice" allerdings trotzdem – und zwar keine positiven.

Das – damals noch zugelassene – Studiopublikum saß deutlich dichter beisammen als die Promis, 1,5-Meter-Abstände waren nicht erkennbar, Maske trug keiner. Für manche Zuschauer wirkte das, als würden die Corona-Abstandsregeln für die Produktion nicht existieren – und wie ein Skandal. Dies zeigte sich in heller Aufregung bei Social Media, insbesondere auf Twitter. Auf die Fassungslosigkeit in den sozialen Netzwerken reagierte ein Sprecher der Produktionsfirma Tresor umgehend mit einem Statement, in dem er ausführte, dass die Regeln zu jeder Zeit eingehalten wurden. Darüber muss sich bei den sechs neuen Folgen angesichts eines fehlenden Studiopublikums niemand Gedanken machen.

I Can See Your Voice – Di. 30.03. – RTL: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren