"Marlon"

"Tatort" aus Ludwigshafen: Der Tod eines Schülers

03.05.2022, 14.10 Uhr
Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Johanna Stern (Lisa Bitter).
BILDERGALERIE
Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Johanna Stern (Lisa Bitter).  Fotoquelle: SWR/Christian Koch

Marlon hat sie alle zur Weißglut getrieben, und nun ist er tot: Nur wenige Tage vor seinem neunten Geburtstag wird der "verhaltensauffällige" Schüler eine Treppe in seiner Schule heruntergestoßen.

Lena Odenthal und Johanna Stern begegnet bei ihren Ermittlungen allenthalben pure Erleichterung, dass der Junge nun nicht mehr stören kann. Doch was sagt das über seine Schule und das dortige Umfeld aus? Besonders Lena Odenthal stößt spürbar an ihre Grenzen.

Dass "Tatort"-Kommissare auch immer meinungsstark sind, gehört dazu. Wie Odenthal und Stern jedoch bei jeder Gelegenheit moralisieren, Verhörpersonen anblaffen und damit ihre Polizeiarbeit interpretieren, ist wenig glaubhaft. Statt Subtilität herrscht hier der Holzhammer vor. Eine Tendenz, die sich in Deutschlands Krimireihe Nummer 1 leider häuft.

  • "Tatort: Marlon", Sonntag, 8. Mai, 20.20 Uhr, ARD


Quelle: ff
Das könnte Sie auch interessieren