In Die beste Show der Welt stellen die beiden Showgastgeber Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf jeweils etwa drei eigene Shows mit einer Länge von etwa 20 bis 30 Minuten vor. In dem Format "Dürfen wir das?" aus der ersten Ausgabe bezahlte Joko Winterscheidt beispielsweise ein Pärchen aus dem Publikum dafür, in dessen Wohnung diverse Aktionen ausführen zu dürfen. In der sechsten Ausgabe stellte Klaas die Show "Pietro Lombardi – Das Musical" vor, in welcher er unter anderem dessen Hits mit anderen Texten vortrug. Das Studiopublikum der Sendung verfügte bis zur fünften Ausgabe über "Fernbedienungen", anhand derer sie "ausschalten" konnten, wenn ihnen die gezeigte Show nicht gefiel. Mit diesen individuellen Abstimmgeräten simulierten sie die "Einschaltquoten" der jeweiligen Show im Publikum und damit, welches der Konzepte den Titel "Die beste Show der Welt" beziehungsweise den Titel "Die schlechteste Show der Welt" erhielt. Ab der fünften Ausgabe entscheidet dies das Studiopublikum direkt per Knopfdruck. Am Ende der Sendung erhält der Gewinner einen übergroßen, fiktiven "Deutschen Fernsehpreis in XXL".

Konzepte werden zu echen TV-Sendungen

Von den in der Sendung vorgestellten Showkonzepten wurden drei zu echten TV-Sendungen weiterentwickelt. So zeigte das ZDF das Format "Koch im Ohr", das auf dem Konzept "Das Auge kocht mit" von Klaas Heufer-Umfeld basiert, das in der zweiten Ausgabe von Die beste Show der Welt vorgestellt wurde. Auch das Konzept für die ProSieben-Show "My Idiot Friend" stammt aus dieser Ausgabe. Das Konzept "Dabei sein ist teuer" von Joko Winterscheidt aus der dritten Ausgabe der Sendung wurde unter dem Titel "Beginner gegen Gewinner" auf ProSieben gezeigt.

Die Ausstrahlung von Die beste Show der Welt erfolgt zu unregelmäßigen Terminen auf ProSieben. In der Mediathek des TV-Senders stehen neben ganzen Folgen auch kürzere Videos etwa mit den Highlights der einzelnen Ausgaben als Online-Stream zur Verfügung. Tickets für die Sendung können im Internet bestellt werden.