A Perfect Day

  • "A Perfect Day" schildert mit Staraufgebot und den Mitteln des Absurden die Arbeit eines Hilfsteams nach den kriegerischen Auseinandersetzungen auf dem Balkan Mitte der 1990er-Jahre. Benicio Del Toro spielt die Rolle des Mambrú. Vergrößern
    "A Perfect Day" schildert mit Staraufgebot und den Mitteln des Absurden die Arbeit eines Hilfsteams nach den kriegerischen Auseinandersetzungen auf dem Balkan Mitte der 1990er-Jahre. Benicio Del Toro spielt die Rolle des Mambrú.
    Fotoquelle: ProSieben / Reposado Producciones Cinematográficas, S.L.
  • Um einen Toten aus einem Brunnen ziehen zu können, brauchen B (Tim Robbins, links) und Mambrú (Benicio Del Toro) ein neues Seil. An einem furchtbaren Ort finden sie es. Vergrößern
    Um einen Toten aus einem Brunnen ziehen zu können, brauchen B (Tim Robbins, links) und Mambrú (Benicio Del Toro) ein neues Seil. An einem furchtbaren Ort finden sie es.
    Fotoquelle: ProSieben / 2015 Reposado Producciones Cinematográficas, S.L.
  • Mambrú (Benicio Del Toro, rechts) versucht, mithilfe von Sophie (Mélanie Thierry, links) und dem kleinen Nikola (Eldar Residovic) die Leiche im Brunnen zu bergen. Keine Hilfe dabei ist die UN-Beamtin Katya (Olga Kurylenko). Vergrößern
    Mambrú (Benicio Del Toro, rechts) versucht, mithilfe von Sophie (Mélanie Thierry, links) und dem kleinen Nikola (Eldar Residovic) die Leiche im Brunnen zu bergen. Keine Hilfe dabei ist die UN-Beamtin Katya (Olga Kurylenko).
    Fotoquelle: ProSieben / 2015 Reposado Producciones Cinematográficas, S.L.
  • Nikola (Eldar Residovic, links) will einen Ball, Hilfsteam-Leiter Mambrú (Benicio del Toro) benötigt ein Seil. Die beiden entdecken, dass sie einander nützen können. Vergrößern
    Nikola (Eldar Residovic, links) will einen Ball, Hilfsteam-Leiter Mambrú (Benicio del Toro) benötigt ein Seil. Die beiden entdecken, dass sie einander nützen können.
    Fotoquelle: ProSieben / 2015 Reposado Producciones Cinematográficas, S.L.
  • Sophie (Mélanie Thierry) ist die neue im humanitären Team von "Aid Across Borders" und vertraut etwas zu sehr auf die Vorschriften. Vergrößern
    Sophie (Mélanie Thierry) ist die neue im humanitären Team von "Aid Across Borders" und vertraut etwas zu sehr auf die Vorschriften.
    Fotoquelle: ProSieben / 2015 Reposado Producciones Cinematográficas, S.L.
  • Olga Kurylenko spielt als Katya, Ex-Geliebte von Mambrú, einmal mehr die Rolle der erotischen Troublemakerin. Vergrößern
    Olga Kurylenko spielt als Katya, Ex-Geliebte von Mambrú, einmal mehr die Rolle der erotischen Troublemakerin.
    Fotoquelle: ProSieben / 2015 Reposado Producciones Cinematográficas, S.L.
  • UN-Beamtin Katya (Olga Kurylenko), frühere Geliebte von Mambrú (Benicio Del Toro), taucht zu einem ungünstigen Zeitpunkt auf. Vergrößern
    UN-Beamtin Katya (Olga Kurylenko), frühere Geliebte von Mambrú (Benicio Del Toro), taucht zu einem ungünstigen Zeitpunkt auf.
    Fotoquelle: ProSieben / 2015 Reposado Producciones Cinematográficas, S.L.
  • Damir (Fedja Stukan, links) und B (Tim Robbins) lassen nichts unversucht, das Dorf zu retten. Vergrößern
    Damir (Fedja Stukan, links) und B (Tim Robbins) lassen nichts unversucht, das Dorf zu retten.
    Fotoquelle: ProSieben / 2015 Reposado Producciones Cinematográficas, S.L.
  • Damir (Fedja Stukan), Katya (Olga Kurylenko), B (Tim Robbins), Sophie (Mélanie Thierry) und Mambrú (Benicio Del Toro, von links) müssen eine Leiche aus einem Brunnen bergen, um die Wasserversorgung eines Dorfes zu retten. Vergrößern
    Damir (Fedja Stukan), Katya (Olga Kurylenko), B (Tim Robbins), Sophie (Mélanie Thierry) und Mambrú (Benicio Del Toro, von links) müssen eine Leiche aus einem Brunnen bergen, um die Wasserversorgung eines Dorfes zu retten.
    Fotoquelle: ProSieben / 2015 Reposado Producciones Cinematográficas, S.L.
Spielfilm, Drama
Ein Königreich für ein Seil
Von Andreas Günther

Infos
Spielfilm in HD, [Bild: 16:9 ]
Originaltitel
Un Día Perfecto
Produktionsland
Spanien
Produktionsdatum
2015
Altersfreigabe
12+
Kinostart
Do., 22. Oktober 2015
ProSieben
Sa., 14.07.
22:25 - 00:35


1995, irgendwo auf dem Balkan: Die Entfernung einer Leiche aus einem Brunnen wird für ein Helferteam in der makabren Absurdität des Nachkriegs zur Odyssee.

Mambrú (Benicio del Toro), Sicherheitsfachmann der Hilfsorganisation "Aid Across Borders", blickt hinab in den Brunnen. Auf dem Grund ist der massige Körper eines Toten gut festgezurrt. Ein Seil läuft hinauf über den Brunnenrand zu einem Auto, an dessen Steuer Dolmetscher Damir (Fedja Stukan) sitzt. Vorsichtig setzt er den Wagen zurück. Das Seil reißt trotzdem. Die Leiche saust in die Tiefe. Der Brunnen ist damit vorerst nicht zu reinigen, die Bevölkerung eines Dorfes auf dem Balkan des Jahres 1995 ohne Wasser. Ein Königreich für ein neues Seil! Denn das gerissene will sich partout nicht ersetzen lassen. "A Perfect Day" inspiziert eine absurde Situation zwischen Krieg und Frieden mit den Mitteln einer komödiantischen Parabel und quasidokumentarischer Wirklichkeitstreue. Das wird für den Film eine Gratwanderung – nicht ohne ärgerliche Abstürze. Die Free-TV-Premiere wird auf ProSieben ausgestrahlt.

"Aber hier sind doch Seile, ich fasse sie gerade an!", ruft Mambrús Kollege "B" (Tim Robbins) in einem Laden aus. Nur ist der Besitzer nicht gewillt, ihm seine Ware zu verkaufen. Man brauche die Seile, um Leute zu erhängen, dolmetscht Damir und ergänzt: "Die haben hier eine andere Auffassung von Humor." Auch das Seil eines Fahnenmastes wird ihnen verwehrt – die Nationalflagge soll schließlich hängen bleiben. Mambrú hat derweil Stress mit der Neuen in seinem Team, der Paragrafenreiterin Sophie (Mélanie Thierry), aber vor allem mit seiner Ex-Geliebten Katya (Olga Kurylenko), die die Arbeit der Gruppe evaluieren soll – und sie damit womöglich abschafft.

Doch Mambrú trifft auch den kleinen Nikola (Eldar Residovic). Der behauptet, bei seinem Elternhaus gebe es ein Seil. Er würde sie in ihren Jeeps hinführen, wenn sie ihm aus einem vom Krieg zerstörten, einsturzgefährdeten Gebäude seinen Fußball holen. Das ist leichter gesagt als getan: Eine Straßensperre erfordert endlose Umwege über enge Serpentinen. Eine tote Kuh, unter der vermutlich ein Sprengsatz liegt, zwingt gar zur Übernachtung auf der Straße. Und zu allem Übel: Das versprochene Seil befindet sich in Benutzung, gebunden an einen bissigen Hund namens Tyson.

"A Perfect Day" macht so etwas Einfaches wie die Beschaffung eines Seils zum Ausgangspunkt eines absurden Abenteuers. Die Spuren eines schrecklichen Völkermordes werden dabei sichtbar. Zweifellos ist das eine reizvolle Idee des Regisseurs und Autors Fernando León de Aranoa. Doch die allzu konsequente Ausführung strapaziert über die Maßen die Glaubwürdigkeit. Dass ein erfahrener Experte wie Mambrú nicht sieht, dass das Seil zu Beginn des Films im Begriff ist zu reißen, will nicht einleuchten. Noch weniger aber, dass Tyson offenbar Wochen und Monate ohne Futter auskam und auch seine Fessel nicht zerbissen hat. Das schließlich beschaffte Seil ist später nicht wiederzuerkennen.

Mangelnde Gründlichkeit offenbart sich nicht nur in den Details. Auch die Charakterisierung der Figuren lässt zu wünschen übrig. Das Casanova-Etikett klebt an Mambrú mehr schlecht als recht. Olga Kurylenkos Katya wird einfach mit dem Leinwand-Image der Russin als erotische Troublemakerin kurzgeschlossen. Welche Fantasien sich mit ihr verbinden, darf Tim Robbins als Witzbold B in sarkastische Frivolität kleiden. Im Übrigen nutzen sich die Scherze auf Basis von Missverständnissen rasch ab. Mit der makabren Wahrheit um den Verbleib von Nikolas Eltern, die Mambrú und Sophie zufällig lüften, erhält der Film allerdings ein emotionales Zentrum, das dem Grauen des Themas gerecht wird.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "A Perfect Day" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "A Perfect Day"

Das könnte Sie auch interessieren

arte Noch steht Mustafa (Mustafa Habibi) zu Wajma (Wajma Bahar). Doch das wird sich bald ändern.

Wajma - Eine afghanische Liebesgeschichte

Spielfilm | 24.09.2018 | 22:35 - 23:55 Uhr
1/501
Lesermeinung
WDR Die junge Melody (Lucie Debay) bekommt ein Baby - aber es ist nicht ihr Kind.

Melodys Baby

Spielfilm | 24.09.2018 | 23:20 - 00:50 Uhr
Prisma-Redaktion
2/501
Lesermeinung
arte Jules (Grégoire Le Prince-Ringuet) studiert Psychiatrie wie Emile.

Die Klinik des Dr. Blanche

Spielfilm | 26.09.2018 | 01:00 - 02:35 Uhr
3.17/500
Lesermeinung
News
Bettina Schliephake-Burchardt, Enie van de Meiklokjes, Christian Hümbs und die zehn Kandidaten von "Das große Backen" 2018.

Ab dem 9. September messen sich wieder jeden Sonntag zehn Hobbybäcker bei SAT.1 in "Das große Backen…  Mehr

Seltene Aufnahme: Ein Scheibenbauchfisch aus dem Marianengraben hält mit 8178 Metern den Tiefenweltrekord bei den Fischen.

Wie sieht das Meer am tiefsten Punkt der Erde aus und welche Lebewesen schaffen es, dort zu überlebe…  Mehr

Prominent besetztes Dokuspiel zum zehnjährigen "Jubiläum" der Finanzkrise von 2008: Mala Emde und Joachim Król als Bankberater in "Lehman. Gier frisst Herz".

Der prominente Dokuspiel-Macher Raymond Ley probiert sich an einer Aufbereitung der letzten Tage vor…  Mehr

Das saftigste Pulled Pork und den besten Burger findet Dirk Hoffmann (links) in den USA. Ein Experte erklärt ihm die perfekte Zubereitung.

Warum ist das Pulled Pork in den USA so saftig? Der TV-Koch Dirk Hoffmann erklärt's. Und zwar direkt…  Mehr

Selbstzufrieden hat sich Franz, ein Mensch auf der Suche nach Sicherheit (Axel Prahl), mit Frau (Kristina Klebe) und Kindern in einem Betonsilo eingerichtet. Doch die Angst wird bleiben.

Der Spielfilm mit Axel Prahl in der Hauptrolle versetzt Kafkas Erzählfragment "Der Bau" von 1924 in …  Mehr