A Perfect Day

KINOSTART: 22.10.2015 • Drama • Spanien (2015) • 106 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
A Perfect Day
Produktionsdatum
2015
Produktionsland
Spanien
Einspielergebnis
1.702.433 USD
Laufzeit
106 Minuten

Die Entwicklungshelferin Sophie (Melanie Thierry) übt ihren Beruf noch nicht lange aus. In den Krisengebieten der Welt fällt es ihr schwer, einen "perfekten Tag" zu haben. Dennoch ist sie voller Elan, vielleicht etwas naiv und stets gut gelaunt.

Gemeinsam mit ihren erfahrenen Kollegen Mambrú (Benicio Del Toro) und dem zynischen B (Tim Robbins) ist sie in einer von Felsen abgeschnittenen, entlegenen Region unterwegs. Die Aufgabe der Truppe ist so simpel wie schwierig: Sie sollen die Trinkwasserversorgung eines Dorfes sauber und aufrecht halten.

Dabei wird den ambitionierten Entwicklungshelfern schnell klar, dass nicht nur einheimische Kriminelle ihre Arbeit stören wollen. Auch einige Bürokraten und Soldaten der Vereinten Nationen erschweren ihnen ihr Tun. Zu allem Überfluss wird den Entwicklungshelfern auch noch Katya (Olga Kurylenko) als Chefin vorgesetzt, die nicht gut auf ihren Ex Mambrú zu sprechen ist.
Von Allem etwas
Der erste englischsprachige Film des Spaniers Fernando León de Aranoa ist nicht einfach einzuordnen. Drama, Antikriegsfilm, Satire, Roadmovie oder gar Komödie – auf ein einziges Genre lässt sich der Streifen nicht festlegen.

Die eigentlich dramatische Szenerie einer Hilfsorganisation irgendwo im Balkangebiet wird durch viel schwarzen Humor und zynisch-komische Figuren immer wieder aus ihrer eigentlichen Ernstheit herausgerissen. Das ist einerseits schön, um ein nicht zu schweres Drama serviert zu bekommen. Andererseits stören die ständigen Sprünge zwischen Komik und Tragödie.

Eine große politische Botschaft oder ein Statement gegen den Krieg lässt sich dem Streifen nicht entlocken. Für gute Unterhaltung sorgt er trotzdem gekonnt.

Darsteller

Die Rolle der Camille in "James Bond 007 - Ein Quantum Trost" machte Olga Kurylenka über Nacht
bekannt.
Olga Kurylenko
Lesermeinung
Sergi López
Lesermeinung
Hervorragender Drehbuchautor und Regisseur: Tim Robbins.
Tim Robbins
Lesermeinung

Neu im kino

The Kill Room
Thriller • 2023
prisma-Redaktion
Dream Scenario
Komödie • 2023
Ghostbusters: Frozen Empire
Fantasykomödie • 2024
Die Herrlichkeit des Lebens
Drama • 2024
Miller's Girl
Erotikthriller • 2024
prisma-Redaktion
Kung Fu Panda 4
Animationsfilm • 2024
prisma-Redaktion
Maria Montessori
Drama • 2024
prisma-Redaktion
Wunderland – Vom Kindheitstraum zum Welterfolg
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Drive-Away Dolls
Krimi • 2024
prisma-Redaktion
The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion