Blindes Vertrauen

  • "Charlie", Annies (Liana Liberato) Internetbekanntschaft, heißt eigentlich Graham (Chris Henry Coffey), ist viel älter als sie dachte und hat ihr zum ersten Treffen sexy Unterwäsche mitgebracht. Vergrößern
    "Charlie", Annies (Liana Liberato) Internetbekanntschaft, heißt eigentlich Graham (Chris Henry Coffey), ist viel älter als sie dachte und hat ihr zum ersten Treffen sexy Unterwäsche mitgebracht.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Hodes
  • Will (Clive Owen) zeigt seiner Frau Lynn (Catherine Keener) die Abschriften von Annies Internet-Chats mit ihrem Vergewaltiger. Vergrößern
    Will (Clive Owen) zeigt seiner Frau Lynn (Catherine Keener) die Abschriften von Annies Internet-Chats mit ihrem Vergewaltiger.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Hodes
  • Annie (Liana Liberato) erkennt mit Entsetzen, dass ihre Internetbekanntschaft die intime Begegnung im Hotel ins Netz gestellt hat, wo sie nun als "Hure" abgestempelt wird. Vergrößern
    Annie (Liana Liberato) erkennt mit Entsetzen, dass ihre Internetbekanntschaft die intime Begegnung im Hotel ins Netz gestellt hat, wo sie nun als "Hure" abgestempelt wird.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Hodes
  • Annie (Liana Liberato) verbringt viel Zeit an ihrem PC, denn im Internet hat sie scheinbar einen verständnisvollen Freund namens "Charlie" gefunden. Komisch nur, dass dieser mehrmals in der E-Mail-Kommunikation sein Alter nach oben korrigiert. Sie ist sauer, willigt aber später in ein Treffen ein. Vergrößern
    Annie (Liana Liberato) verbringt viel Zeit an ihrem PC, denn im Internet hat sie scheinbar einen verständnisvollen Freund namens "Charlie" gefunden. Komisch nur, dass dieser mehrmals in der E-Mail-Kommunikation sein Alter nach oben korrigiert. Sie ist sauer, willigt aber später in ein Treffen ein.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Hodes
  • Endlich kann Will (Clive Owen) Annie (Liana Liberato) gegenüber zugeben, wie schwer es für ihn ist, sie nicht beschützt zu haben. Vergrößern
    Endlich kann Will (Clive Owen) Annie (Liana Liberato) gegenüber zugeben, wie schwer es für ihn ist, sie nicht beschützt zu haben.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Hodes
  • Will (Clive Owen) und Lynn (Catherine Keener) versuchen alles, Annie (Liana Liberato, M.) vor neuem Leid zu bewahren - was sich als schwierig erweist, da Will das vermeintliche eigene Versagen an der Tochter abreagiert. Vergrößern
    Will (Clive Owen) und Lynn (Catherine Keener) versuchen alles, Annie (Liana Liberato, M.) vor neuem Leid zu bewahren - was sich als schwierig erweist, da Will das vermeintliche eigene Versagen an der Tochter abreagiert.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Hodes
  • Annie (Liana Liberato) ist entsetzt und enttäuscht, dass ihre Internetbekanntschaft "Charlie" noch älter ist, als er zuletzt im Netz angab. Vergrößern
    Annie (Liana Liberato) ist entsetzt und enttäuscht, dass ihre Internetbekanntschaft "Charlie" noch älter ist, als er zuletzt im Netz angab.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Hodes
Spielfilm, Drama
Blindes Vertrauen

Infos
Originaltitel
Trust
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2010
Kinostart
Fr., 10. September 2010
ZDFneo
Fr., 19.01.
23:15 - 00:50


Die 14-jährige Annie aus gutbürgerlichem Hause trifft sich mit einem Internet-Chatpartner, der über seine Person im Netz falsche Angaben gemacht hatte. Bei einem Treffen vergewaltigt der Unbekannte Annie. Doch sie weigert sich zunächst zu verstehen, dass ihr Vertrauen missbraucht und sie Opfer eines schweren Verbrechens geworden ist. Starbesetztes Krimidrama, das sich mit einem brisanten Thema auseinandersetzt.

Die 14-jährige Annie wächst mit zwei Geschwistern behütet in einem Vorort von Chicago auf. Vater Will arbeitet in der Werbung, Mutter Lynn als Innenarchitektin. Nach langen gemeinsamen Ehejahren sind sie immer noch glücklich miteinander. Annie leidet unter den Verunsicherungen, auch dem anderen Geschlecht gegenüber, die die Pubertät mit sich bringen, besonders als ihr älterer Bruder das Haus verlässt, um an die Uni zu gehen.

Häufig ist Annie im Internet unterwegs. Dort chattet die sportliche Volleyballspielerin mit einem Jungen namens "Charlie", der sie besser zu verstehen scheint als die Eltern oder die jüngere Schwester. Nach und nach kommt heraus, dass "Charlie" älter ist, als er zunächst vorgab, doch wie alt er wirklich ist, wird Annie erst klar, als beide das Netz verlassen, um sich in der Realität in einem Einkaufszentrum zu treffen.

"Charlie" ist ein Erwachsener namens Graham. Zunächst ist Annie wütend über den Betrug, doch dann lässt sie sich von Graham überreden, mit ihm Eis zu essen und ihm in ein Motelzimmer zu folgen, wo sie für ihn in Unterwäsche posiert. Der überlegene Graham lullt das verunsicherte Mädchen völlig ein und hat schließlich mit Annie Geschlechtsverkehr. Annie will die Sache auf jeden Fall vor ihren Eltern geheim halten, außerdem hält sie den Akt mit Graham für einen Liebesbeweis seinerseits, doch durch eine Indiskretion ihrer besorgten Freundin Brittany kommt die Sache raus.

Annie bricht mit Brittany und gerät in einen tiefen Konflikt mit ihren fassungslosen Eltern, als sie wie ein Vergewaltigungsopfer klinisch untersucht und eine Psychologin hinzugezogen wird. Will ist völlig außer sich. Er ist wütend auf Annie, weil sie so naiv war, wütend auf die Polizei, die kein schnelles Ermittlungsergebnis präsentieren kann, und vor allem wütend auf sich selbst, weil er sein Kind nicht beschützt hat oder es nicht beschützen konnte. Will lässt sich sogar dazu hinreißen, dem FBI-Ermittler Tate zu gestatten, die Abschriften des E-Mail-Verkehrs zwischen Annie und Charlie/Graham zu entwenden und zu lesen. Der Vater ist schockiert über die Art und Weise, wie die Tochter sich im Netz präsentierte.

Die Tochter wiederum bemerkt, dass ihr Vater sie ausspioniert und ihr misstraut. Die Ehefrau gerät zwischen die Fronten. Nur langsam kann sich Annie daran gewöhnen, dass sie über die Maßen ausgenutzt wurde. Zum einen, als klar wird, dass Graham dieselbe Masche bei mindestens vier weiteren Opfern in anderen Bundesstaaten durchgezogen hat; zum anderen, als sie Bilder von sich und der Begegnung, im Netz findet, wo sie nun als geile Hure abgestempelt wird. Die Bilder zeigen allerdings nicht den Täter, der heimlich eine Kamera installiert hatte. Jetzt endlich ist ihr klar, dass die Begegnung im Motel mit Liebe gar nichts, aber auch nichts mit einvernehmlichem Sex zu tun hatte.


Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Blindes Vertrauen" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Blindes Vertrauen"

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Mit dem Eheleben von Abi (Rosamund Pike) und Doug (David Tennant) steht es nicht zum Besten.

Ein Schotte macht noch keinen Sommer

Spielfilm | 25.02.2018 | 00:00 - 01:30 Uhr
Prisma-Redaktion
2.5/508
Lesermeinung
ProSieben Tics - Meine lästigen Begleiter

Tics - Meine lästigen Begleiter

Spielfilm | 25.02.2018 | 07:05 - 08:55 Uhr
3.67/503
Lesermeinung
MDR Der Junge und der Wolf

Der Junge und der Wolf

Spielfilm | 25.02.2018 | 10:15 - 11:55 Uhr
2.67/503
Lesermeinung
News
Eva Prohace (Senta Berger) ermittelt in ihrem 28. Fall - bald will die Beamtin in TV-Rente gehen.

Senta Berger bekommt es als Kriminalrätin Prohacek mit den Folgen der Flüchtlingskrise im Freistaat …  Mehr

Das Kosmos-Plattenbau-Viertel entstand noch zu DDR-Zeiten. Vor allem die jüngsten Bewohner tun sich sehr schwer, eine Perspektive jenseits von Armut, Frust und dem Gefühl von Abgehängtheit zu finden.

Über drei Millionen Minderjährige gelten in Deutschland als arm. Die lange VOX-Dokumentation beleuch…  Mehr

Chemieunterricht zur besten Sendezeit: Kai Pflaume (rechts) hat sichtlich Freude am Zündeln.

Auf Elyas M'Barek, Axel Prahl, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Jürgen Vogel und Vanessa Mai wartet ein…  Mehr

Eine spannende Familiengeschichte spinnt sich rund um Miriam (Luisa Wietzorek, rechts). Emily (Anne Menden) versucht, mit Fragen Antworten zu bekommen.

Ein neues Gesicht bei der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bleibt nicht lange unbemerkt. D…  Mehr

"Mir fehlen tatsächlich ein bisschen die Worte": Horst Lichter nahm am Donnerstagabend stellvertretend für das "Bares für Rares"-Team die Goldene Kamera entgegen.

Show-Gastgeber Horst Lichter war den Freudentränen nahe, als der von ihm präsentierte ZDF-Hit "Bares…  Mehr