Eine einfache Geschichte

  • Bei einem vorläufig letzten Treffen mit Georges (Bruno Cremer) fühlt sich Marie (Romy Schneider) in ihrem Glauben bestätigt, sie könne offenbar nicht Mann und Kind zur selben Zeit haben, denn Georges teilt ihr mit, dass er die Firma und Paris verlassen wird. Vergrößern
    Bei einem vorläufig letzten Treffen mit Georges (Bruno Cremer) fühlt sich Marie (Romy Schneider) in ihrem Glauben bestätigt, sie könne offenbar nicht Mann und Kind zur selben Zeit haben, denn Georges teilt ihr mit, dass er die Firma und Paris verlassen wird.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Um Jérôme, dem Mann ihrer Freundin Gabrielle, zu helfen, hat sich Marie (Romy Schneider) das erste Mal seit fünf Jahren mit ihrem Ex-Mann Georges (Bruno Cremer) verabredet. Vergrößern
    Um Jérôme, dem Mann ihrer Freundin Gabrielle, zu helfen, hat sich Marie (Romy Schneider) das erste Mal seit fünf Jahren mit ihrem Ex-Mann Georges (Bruno Cremer) verabredet.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Marie (Romy Schneider, li.) und ihre Freundin Gabrielle (Arlette Bonnard, re.) haben Serge im Café entdeckt. Vergrößern
    Marie (Romy Schneider, li.) und ihre Freundin Gabrielle (Arlette Bonnard, re.) haben Serge im Café entdeckt.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Marie (Romy Schneider) ist nachdenklich, nachdem sie von der bevorstehenden Entlassung von Gabrielles Mann Jérôme erfahren hat ... Vergrößern
    Marie (Romy Schneider) ist nachdenklich, nachdem sie von der bevorstehenden Entlassung von Gabrielles Mann Jérôme erfahren hat ...
    Fotoquelle: ARTE France
  • Nach ihrem ersten Wiedersehen treffen sich Marie (Romy Schneider) und Georges (Bruno Cremer) öfter, ohne dass Georges seine aktuelle Beziehung zu einer sehr viel jüngeren Frau in Frage stellen würde ... Vergrößern
    Nach ihrem ersten Wiedersehen treffen sich Marie (Romy Schneider) und Georges (Bruno Cremer) öfter, ohne dass Georges seine aktuelle Beziehung zu einer sehr viel jüngeren Frau in Frage stellen würde ...
    Fotoquelle: ARTE France
  • Bei einem Zusammentreffen in einem Café eröffnet Marie (Romy Schneider) Serge (Claude Brasseur) ihre Absichten und er erkennt, dass ihre Beziehung keine Zukunft hat. Vergrößern
    Bei einem Zusammentreffen in einem Café eröffnet Marie (Romy Schneider) Serge (Claude Brasseur) ihre Absichten und er erkennt, dass ihre Beziehung keine Zukunft hat.
    Fotoquelle: ARTE France
Spielfilm, Drama
Eine einfache Geschichte

Infos
Synchronfassung, Produktion: Renn Productions, Rialto Film, France 3 Cinéma, Sara Films
Originaltitel
Une histoire simple
Produktionsland
Deutschland / Frankreich
Produktionsdatum
1978
DVD-Start
Do., 09. Dezember 2010
arte
Mo., 17.09.
20:15 - 22:00


Die fast 40-jährige Marie ist geschieden und hat einen 16-jährigen Sohn, mit dem sie zusammen lebt. Von ihrem neuen Freund Serge erwartet sie ein Kind. Doch er wird ihr zunehmend fremd und verfällt dem Alkohol, so dass sie sich von ihm trennen will. Sie entschließt sich, das Kind ohne sein Wissen abzutreiben.

Bei einem Zusammentreffen in einem Café eröffnet Marie ihm ihre Absichten und er erkennt, dass ihre Beziehung keine Zukunft hat. Um Abstand zu gewinnen, fährt Marie mit einer Freundin aufs Land zu deren Familie. Aus den Gesprächen mit ihrer Freundin wird ihr klar, dass sie nicht die Einzige ist, die ihre Probleme nicht zu ordnen weiß. Zurück in der Stadt nimmt Marie wieder Kontakt zu Georges, ihrem Ex-Mann, auf. Ihre Zuneigung zueinander entfacht erneut.

Serge, der ihr eines Abends eine Szene auf der Straße macht, bestärkt Maries emotionale Neigung zu Georges. Als Marie erneut schwanger ist, entscheidet sie sich für das Kind, ohne jedoch zu wissen, ob es eine gemeinsame Zukunft mit Georges geben wird.


Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Eine einfache Geschichte" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Die hübsche Andrea von Bruggern (Ann Smyrner, Mitte) soll neue Herrin auf einem Gut im österreichischen Burgenland werden. Die Gutsleute beglückwünschen sie dazu.

Romanze in Venedig

Spielfilm | 18.11.2018 | 15:40 - 17:10 Uhr
/500
Lesermeinung
arte 1900 - Gewalt, Macht, Leidenschaft

1900 - Gewalt, Macht, Leidenschaft

Spielfilm | 10.12.2018 | 21:50 - 00:30 Uhr
Prisma-Redaktion
4.5/504
Lesermeinung
arte 1900 - Kampf, Liebe, Hoffnung

1900 - Kampf, Liebe, Hoffnung

Spielfilm | 11.12.2018 | 00:30 - 03:00 Uhr
Prisma-Redaktion
5/501
Lesermeinung
News
Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr

8. Dezember 1985: "Lindenstraße", Folge 1, Titel: "Herzlich willkommen": Im ersten Stock von Haus Lindenstraße Nr. 3 wohnen die Beimers, von links: Tochter Marion (Ina Bleiweiß), Mutter Helga (Marie-Luise Marjan), Vater Hans (Joachim Hermann Luger), Klausi (Moritz A. Sachs, vorn Mitte) und sein älterer Bruder Benny (Christian Kahrmann). Im März 2020 soll die Kultserie zum letzten Mal über den Äther gehen.

Als die Lindenstraße zum ersten Mal über die deutschen Mattscheiben flimmerte, war Helmut Kohl Bunde…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

2015 hatte die "Lindenstraße" ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert.

Eine Ära geht zu Ende: Die ARD-Serie "Lindenstraße" wird 2020 eingestellt. Das teilte der WDR, der d…  Mehr

Rolf Hoppe (mit Karin Lesch) im Märchenklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Die ARD zeigt den Film an Heiligabend um 12 Uhr, zudem wird er an den Feiertagen in den Dritten Programmen laufen.

An den Feiertagen wird er als König von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wieder Dauergast in Deuts…  Mehr