Moloch
Serie, Krimiserie • 22.10.2020 • 21:45 - 22:30
Lesermeinung
Urplötzlich steht die Mutter in Flammen: In der sehenswerten Psychoserie "Moloch" gibt es gleich mehrere Fälle scheinbar spontaner Selbstentzündungen.
Vergrößern
Die junge Louise (Marine Vacth) wird bei ihrem Praktikum gnadenlos unterschätzt. Die Brandopfer sind ihre Chance, sich als Journalistin zu profilieren.
Vergrößern
Louise (Marine Vacth) bedient sich auch unorthodoxer Methoden, um bei den Recherchen voranzukommen. So bandelt sie mit dem Polizisten Tom (Arnaud Valois) an, um an Informationen zu gelangen.
Vergrößern
Seinen Patienten entlockt er so einiges, Psychiater Gabriel (Olivier Gourmet) bleibt hingegen rätselhaft.
Vergrößern
Der dritte Vorfall ereignet sich auf einem Parkplatz: Jugendliche filmen die Selbstentzündung - und das Video geht viral.
Vergrößern
Die ambitionierte Journalistin Louise (Marine Vacth) hat den richtigen Riecher für die ganz große Geschichte.
Vergrößern
Polizist Tom (Arnaud Valois) kommt am Ort des ersten Brand-Vorfalls an - und kann sich nicht erklären, wie das Opfer Feuer gefangen haben soll.
Vergrößern
Chefredakteur François (Laurent Capelluto) ist durchaus beeindruckt von den Recherchen seiner jungen Praktikantin Louise (Marine Vacth).
Vergrößern
Produktionsland
B, F
Produktionsdatum
2019
Serie, Krimiserie

Vorsicht: Leicht entflammbar!

Von Christopher Schmitt

Scheinbar aus dem Nichts gehen Menschen in Flammen auf: Eine ehrgeizige Journalistin begibt sich in der sehenswerten Psycho-Serie auf die Spur eines unerklärlichen Phänomens.

Es ist nur ein kurzer Augenblick im Gesicht der Opfer. Für einen Moment steht ein schwer zu definierender Ausdruck von Entsetzen in ihrem Gesicht, kleine Rauchschwaden steigen am Hals hoch, und innerhalb von Sekunden steht der Mensch in Flammen, als hätte man ihn zuvor mit Brandbeschleuniger übergossen. Die Verbrennung erfolgt unter quälenden Schmerzen und markerschütternden Schreien. Der Titel des atmosphärischen Mixes aus Psycho- und Misteryserie "Moloch" spielt dementsprechend nicht auf eine menschenverschluckende Großstadt an. Stattdessen entstammt er der gleichnamigen biblischen Bezeichnung für Kinderopfer durch Feuer. ARTE zeigt die sechsteilige belgisch-französische Koproduktion als Erstausstrahlung, jeweils drei Folgen sind am 22. und 29. Oktober zu sehen.

Die Polizei steht wie die Zeugen vor einem Rätsel: Es scheint weder eine Brandursache noch eine Fremdeinwirkung vorzuliegen. Die Behörden beschließen, den Vorfall zunächst unter Verschluss zu halten. Als Journalistin mit ausgeprägtem Ehrgeiz und Arbeitsethos hat die junge Louise (Marine Vacth) selbstverständlich gegenteilige Pläne. Sie ist als Praktikantin bei einer großen Tageszeitung angestellt und soll eigentlich für das Gesellschafts-Ressort schreiben, doch sie bekommt Wind von den Ereignissen und beißt sich an der Geschichte fest. Auf der Trauerfeier des ersten Brand-Opfers lernt sie dessen Therapeuten Gabriel (Olivier Gourmet) kennen. Der bärtige Kauz weiß offenbar nicht nur mehr über den Toten, sondern auch über die rätselhaften Selbstentzündungen.

Die düstere Geschichte, die sowohl Psyche als auch Religion thematisierend, zieht den Zuschauer direkt in ihren Bann. Die zunächst völlig nebulösen Ereignisse erklären sich im Laufe der Serie durch die aufgedeckten Gemeinsamkeiten der Opfer. Die Inszenierung der Grausamkeiten ist mithin starker Tobak. Wenn ein Kind seiner Mutter beim Todeskampf zusehen muss, ist das auch für den Zuschauer schwer zu ertragen.

Psychiater, Psychopath oder beides?

Mit Hauptdarstellerin Marine Vacth begibt man sich gerne auf Spurensuche. Sie verkörpert die ambitionierte, regelrecht getriebene Journalistin ausgezeichnet: Louise hat keine Beziehung, keine Freunde, unzufriedene Eltern, aber ein klares Ziel vor Augen. Für dieses Ziel steigt die pragmatische junge Frau auch mal mit einem Mann ins Bett oder bedroht mutmaßliche Zeugen im Supermarkt auf eine Art, die man ihr nicht zugetraut hätte.

Der ebenfalls überzeugende Olivier Gourmet strahlt als erfahrener Psychiater etwas Mysteriöses und Überlegenes aus, auch wenn seine Figur des auch privat stets analysierenden Seelen-Klempners als Griff in die Klischee-Kiste gelten darf. So ist er beispielsweise nur für Hinweise zu haben, wenn Louise sich ihm im Gegenzug öffnet – und natürlich hat er ihren kompletten Charakter durchschaut, ohne sie genauer zu kennen. "Scheiß Psycho" ist ihre Meinung dazu – aber sie braucht ihn für des Rätsels Lösung.

Ohnehin scheinen bei Gabriel alle Fäden zusammenzulaufen und auch der ein oder andere seiner Patienten weckt in den ersten Folgen Interesse. Sei es der entrückt dreinblickende, religiöse Busfahrer, der sich nachts die Arme an der Herdplatte versengt, oder das gruselige kleine Mädchen mit der Sonnenallergie.

Moloch – Do. 22.10. – ARTE: 21.45 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Das beste aus dem magazin
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.
Dr. Andreas Hagemann ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor der Röher Parkklinik (Privatklinik) in Eschweiler bei Aachen.
Gesundheit

Jobverlust kann zu Doppeldepression führen

Wenn zu einer chronischen Niedergeschlagenheit eine akute depressive Episode hinzukommt – beispielsweise ausgelöst durch Jobverlust oder andere einschneidende Ereignisse – kann eine "Doppeldepression" entstehen.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Wer braucht Nahrungsergänzungsmittel?

Immer wieder stellen mir Patientinnen und Patienten Fragen zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Meine Antwort ist meist dieselbe.
Dr. Melanie Ahaus ist niedergelassene Kinder- und Jugendärztin in Leipzig und Sprecherin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte in Sachsen.
Gesundheit

Wie viel Bildschirmzeit für Kinder?

Fast jeden Tag klagen mir Eltern ihr Leid: "Unser Kind hängt von morgens bis abends am Handy – und zwischendurch daddelt es am Computer."
Tomaten enthalten viel Magnesium.
Gesundheit

Richtige Ernährung gegen Muskelkater

Kalziumhaltige Milchprodukte wie Joghurt stärken nicht nur die Knochen, sondern auch die Regeneration der Muskeln. Auch Tomaten wirken Wunder, denn sie enthalten viel Magnesium, das für den Regenerationsprozess der Muskeln sehr nützlich ist.
Ob ein Salz Jod enthält, ist auf der Packung vermerkt.
Gesundheit

Beim Salz aufs Jod achten

Bei Spezialsalzen weist die Verbraucherzentrale darauf hin, dass die meisten von ihnen einen entscheidenden Nachteil haben: Sie enthalten in der Regel kein Jod.