Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel

  • ihren Gefühlswelten geht es turbulent zu: Homeshopping-Star Miranda (Julia Roberts, li.) und Innenarchitektin Sandy (Jennifer Aniston). Vergrößern
    ihren Gefühlswelten geht es turbulent zu: Homeshopping-Star Miranda (Julia Roberts, li.) und Innenarchitektin Sandy (Jennifer Aniston).
    Fotoquelle: ARD Degeto
  • Die Schwestern Jesse (Kate Hudson, li.) und Gabi (Sarah Chalke) müssen ihren Eltern endlich die Wahrheit sagen. Vergrößern
    Die Schwestern Jesse (Kate Hudson, li.) und Gabi (Sarah Chalke) müssen ihren Eltern endlich die Wahrheit sagen.
    Fotoquelle: ARD Degeto
  • Auf den Homeshopping-Star Miranda (Julia Roberts) wartet eine besondere Begegnung. Vergrößern
    Auf den Homeshopping-Star Miranda (Julia Roberts) wartet eine besondere Begegnung.
    Fotoquelle: ARD Degeto
  • Sandy (Jennifer Aniston. 2. v. li.) muss damit klarkommen, das ihr "Ex" Henry (Timothy Olyphant) seine neue Frau Tina (Shay Mitchell, 2. v. re.) ihren Söhnen (Brandon Spink und Caleb Brown) als Zweit-Mama präsentiert. Vergrößern
    Sandy (Jennifer Aniston. 2. v. li.) muss damit klarkommen, das ihr "Ex" Henry (Timothy Olyphant) seine neue Frau Tina (Shay Mitchell, 2. v. re.) ihren Söhnen (Brandon Spink und Caleb Brown) als Zweit-Mama präsentiert.
    Fotoquelle: ARD Degeto
  • Von allem zu viel: Der Alleinerziehenden Bradley (Jason Sudeikis) möchte Vater und Mutter in einem sein. Vergrößern
    Von allem zu viel: Der Alleinerziehenden Bradley (Jason Sudeikis) möchte Vater und Mutter in einem sein.
    Fotoquelle: ARD Degeto
  • Der Witwer Bradley (Jason Sudeikis) tut sich mit Frauen schwer. Vergrößern
    Der Witwer Bradley (Jason Sudeikis) tut sich mit Frauen schwer.
    Fotoquelle: ARD Degeto
  • Beste Freundinnen: Sandy (Jennifer Aniston, li.) und Jesse (Kate Hudson). Vergrößern
    Beste Freundinnen: Sandy (Jennifer Aniston, li.) und Jesse (Kate Hudson).
    Fotoquelle: ARD Degeto
  • Geschiedene trifft Wittwer: Sandy (Jennifer Aniston) und Bradley (Jason Sudeikis) laufen sich immer wieder über den Weg. Vergrößern
    Geschiedene trifft Wittwer: Sandy (Jennifer Aniston) und Bradley (Jason Sudeikis) laufen sich immer wieder über den Weg.
    Fotoquelle: ARD Degeto
  • Kirsten (Britt Robertson) muss erst ein Trauma überwinden, bevor sie sich auf das Leben mit Zack (Jack Whitehall) einlassen kann. Vergrößern
    Kirsten (Britt Robertson) muss erst ein Trauma überwinden, bevor sie sich auf das Leben mit Zack (Jack Whitehall) einlassen kann.
    Fotoquelle: ARD Degeto
  • Überraschung! Flo (Margo Martindale, li.) und Ramon (Hector Elizondo) statten ihrer Tochter Jesse (Kate Hudson) einen Besuch ab. Vergrößern
    Überraschung! Flo (Margo Martindale, li.) und Ramon (Hector Elizondo) statten ihrer Tochter Jesse (Kate Hudson) einen Besuch ab.
    Fotoquelle: ARD Degeto
  • Ihre erzkonservativen Eltern wissen nichts davon: Jesse (Kate Hudson) hat ein Kind (Ayden Bivek) mit dem indisch-stämmigen Arzt (Aasif Mandvi). Vergrößern
    Ihre erzkonservativen Eltern wissen nichts davon: Jesse (Kate Hudson) hat ein Kind (Ayden Bivek) mit dem indisch-stämmigen Arzt (Aasif Mandvi).
    Fotoquelle: ARD Degeto
  • Jesse (Kate Hudson, Mitte) und Gabi (Sarah Chalke, li.) haben Geheimnisse vor ihrer Mutter Flo (Margo Martindale). Vergrößern
    Jesse (Kate Hudson, Mitte) und Gabi (Sarah Chalke, li.) haben Geheimnisse vor ihrer Mutter Flo (Margo Martindale).
    Fotoquelle: ARD Degeto
Spielfilm, Komödie
Wenn Jennifer Aniston im Müll wühlt
Von Jasmin Herzog

Infos
Audiodeskription
Originaltitel
Mother's Day
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2016
ARD
Mo., 16.07.
20:25 - 22:15


Die stargespickte, stellenweise etwas langatmige Hochglanz-Komödie zum Thema "Mutti ist die Beste" ist das filmische Abschiedsgeschenk von Kult-Regisseur Garry Marshall.

Was folgt auf "Valentinstag" (2010) und "Happy New Year" (2011)? Natürlich ein weiterer Feiertags-Film, der verschiedene prominent besetzte Handlungsstränge mehr oder minder kunstvoll miteinander verwebt. Auch hinter "Mother's Day – Liebe ist kein Kinderspiel" steckt der Rom-Com-Experte Garry Marshall ("Pretty Woman", "Die Braut, die sich nicht traut"), der nach dem Tag der Liebenden und Silvester nun dem Muttertag ein filmisches Denkmal setzt. Die ARD zeigt den Film als TV-Premiere im Zuge der Reihe "SommerKino im Ersten". Es ist das letzte Werk des Regisseurs, der am 19. Juli 2016 im Alter von 81 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung verstarb.

Das verbindende Element in "Mother's Day – Liebe ist kein Kinderspiel" ist die Rolle der Mutter, die sie im Leben jedes Einzelnen spielt. Da wäre zum Beispiel die geschiedene Sandy (Jennifer Aniston), die sich an der Supermarktkasse in Bradley (Jason Sudeikis) verguckt. Der Witwer kümmert sich seit dem Tod seiner Frau (Jennifer Garner) aufopferungsvoll als "Mister Mom" um seine beiden Töchter und wird schon mal zum Tamponkauf geschickt. Derweil haben die Schwestern Jesse (Kate Hudson) und Gabi (Sarah Chalke) ihre liebe Mühe, gut gehütete Geheimnisse vor Mama Flo (Margo Martindale) zu verbergen, als diese überraschend zu Besuch kommt. Die erfolgreiche TV-Moderatorin Miranda (Julia Roberts) hat sich indes für die Karriere und gegen Kinder entschieden – doch das ist nur die halbe Wahrheit.

Wie in so vielen Mainstream-Komödien geht es auch in "Mother's Day – Liebe ist kein Kinderspiel" um schöne Menschen in schönen Häusern, deren Probleme sich innerhalb von zwei Stunden Spielzeit in Wohlgefallen auflösen. Da werden selbst rassistische, homophobe Südstaatenbewohner zu toleranten Großeltern umerzogen und die vormals verhasste neue Gattin des Ex wird als legitime Stiefmama der Kleinen akzeptiert. Spannung will dabei allerdings nicht so recht aufkommen, dazu ist die Story zu vorhersehbar. Dass gute Gags ebenfalls Mangelware sind, beweist die Tatsache, dass eine im Müll wühlende Jennifer Aniston zu den witzigsten Momenten des gesamten Films gehört. Ein paar originellere Comedy-Einlagen oder schmissige One-Liner, wie sie etwa in der thematisch ähnlich gelagerten TV-Serie "Modern Family" auftauchen, hätten der Komödie deutlich mehr Tempo verliehen.

Insgesamt fehlt "Mother's Day – Liebe ist kein Kinderspiel" für eine Komödie der Witz, für einen Liebesfilm das Knistern und für einen Feel-Good-Movie das Herz. Zugutehalten muss man dem Drehbuch von Anya Kochoff Romano, Matt Walker und Tom Hines, dass es sich um eine differenzierte Darstellung der Gesellschaft im Allgemeinen und der Mutterrolle im Speziellen bemüht – unter anderem werden die Themen interkulturelle Ehe, Adoption, lesbische Liebe und künstliche Befruchtung angesprochen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Christian (Oliver Bootz) versorgt seine schwangere Freundin Lilly (Christine Neubauer) mit den von ihr heiss geliebten Schaumküssen.

Schaumküsse

Spielfilm | 21.11.2018 | 12:50 - 14:20 Uhr
3/5011
Lesermeinung
MDR Schubert in Love

Schubert in Love

Spielfilm | 24.11.2018 | 23:20 - 00:50 Uhr
2.33/503
Lesermeinung
ProSieben Nichts als die Wahrheit

Full of it - Lügen werden wahr

Spielfilm | 25.11.2018 | 11:10 - 12:55 Uhr
Prisma-Redaktion
3/505
Lesermeinung
News
Im Laufe des Thementages "Unter Abenteuern" zeigt 3sat am 9. Dezember insgesamt elf Filme. Unter anderem wird von den Abenteuern von Lederstrumpf (Hellmut Lange) erzählt.

Einmal Abenteurer sein: 3sat lässt diesen Traum an einem Thementag wahr werden. Der Sender zeigt ein…  Mehr

Schauspielerin Millie Bobby Brown wurde zu jüngsten UNICEF-Sonderbotschafterin aller Zeiten ernannt.

Die erst 14-jährige Schauspielerin Millie Bobby Brown wird von UNICEF zur Sonderbotschafterin ernann…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Judith Williams nimmt in der letzten Folge der fünften Staffel von "Die Höhle der Löwen" eine ganz besondere Handtasche unter die Lupe. Denn: Die Tasche wurde aus Fisch gemacht.

Noch ein letztes Mal heißt es in diesem Jahr pitchen, zocken und Deals eintüten. Im Staffel-Finale d…  Mehr

94 Folgen, sechs Staffeln, zwei Kinofilme: Die Kult-Serie "Sex and the City" und die zwei dazugehörigen Kinofilme beschäftigten die Fans über zehn Jahre lang, von 1998 bis 2010.

Ein prominenter Todesfall im Drehbuch soll einen dritten "Sex and the City"-Kinofilm verhindert habe…  Mehr