Charmanter Kerl mit charmantem Lächeln: Timothy Olyphant
Fotoquelle: Helga Esteb/shutterstock.com

Timothy Olyphant

Lesermeinung
Geboren
20.05.1968 in Honolulu, Hawaii, USA
Alter
54 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Timothy Olyphant war bereits in vielen Film- und TV-Rollen zu sehen, darunter Komödien, Dramen und Actionfilme. Besonders seine Darstellung des Sheriffs Seth Bullock in der HBO-Serie "Deadwood" machte ihn international bekannt. Zuvor hatte Olyphant seine schauspielerische Präsenz und Vielseitigkeit leider nicht allzuoft beweisen können, denn oft spielte er in Filmen, die nicht überzeugen konnten. Man denke nur an seine Rolle an der Seite der atrraktiven Jennifer Garner in "Lieben und lassen" (2006). Der Film taugte nicht viel, doch hin und wieder blitzte Olyphants darstellerische Fähigkeit auf.

Olyphant, geboren auf Hawaii und in Kalifornien aufgewachsen, besuchte die University of Southern California, wo er schnell sein Interesse für Kunst und Schauspielerei entdeckte. Er studierte Zeichnen, Malerei, Bildhauerei, Theater und Stand-Up-Comedy. Nach seinem Abschluss ging er nach New York und studierte Schauspiel bei William Esper. Dort erhielt er auch den "World Theater Award for Outstanding Debut Performance" für seine Rolle des Tim Hapgood in der Playwright Horizon Inszenierung von Christopher Kyles "The Monogamist". Anschließend spielte er in David Sedaris’ Ein-Personen-Stück "Santaland Diaries" am Atlantic Theatre unter der Regie von Joe Mantello. 2006 kehrte Olyphant ans Playwright Horizon zurück, um die Hauptrolle in "Plunge" zu übernehmen, das ebenfalls von Christopher Kyle stammt.

Eine erste kleine Kinorolle spielte Olyphant bereits in der nur mittelmäßigen Geschlechterkriegs-Komödie "Der Club der Teufelinnen" (1996). Im Jahr darauf sah man den Darsteller als Brett Farraday in drei Folgen der Krimiserie "High Incident - Die Cops von El Camino", bevor ihn Danny Boyle für seine Komödie "Lebe lieber ungewöhnlich" verpflichtete. Eine kleine Rolle spielte Olyphant auch in "Scream 2" sowie in John Ermans TV-Drama "Ellen Foster - Ein Kind kämpft um sein Glück" (beide ebenfalls 1997).

1998 sah man Timothy Olyphant an der Seite von Ron Eldard in dem Kriegsfilm "Wenn Helden sterben", während "Go" ein sehenswertes Drama mit Katie Holmes war. Seine Verkörperung des Drogendealers Todd Gaines brachte ihm große Beachtung bei Publikum und Kritik. Ein Ärgernis war allerdings das Schwulendrama "Club der gebrochenen Herzen", in dem Olyphant in die Hauptrolle schlüpfte. Erzählt wird die Geschichte einer Gruppe junger schwuler Männer auf der Suche nach ihrer Identität, die schließlich in einem Softball-Team Erfüllung finden. Und auch Dominic Senas Actioner "Nur noch 60 Sekunden" (2000) konnte nicht überzeugen - trotz Starbesetzung. Viel besser war dagegen die authentische Musiker-Geschichte "Rock Star" (2001), in dem der Mime an der Seite von Mark Wahlberg und Jennifer Aniston zu sehen war.

Sicher einer von Olyphants besseren Filmen ist der Actioner "Extreme Rage" (2002) mit Vin Diesel, während "The Girl Next Door" (2004) einmal mehr übertriebener Klamauk war. Sein TV-Debüt gab Olyphant in der Warner-Bros.-Serie "77 Sunset Strip". Gastauftritte absolvierte er in populären Serien wie "My Name is Earl" (2006) und "Sex and the City" (1998). Weitere Filme mit Timothy Olyphant: "Girls & Boys – Zwei Frauen sind eine zuviel" (1998), "No Vacancy" (1999), "Unter falschem Namen" (2000), "Hals über Kopf", "The Safety of Objects" (beide 2001), "Coastlines", "Shadow Realm" (beide 2002), "Dreamcatcher" (2003), "Stirb langsam 4.0", "Bill", "Hitman - Jeder stirbt alleine" (alle 2007), "A Perfect Getaway" (2008), "Damages - Im Netz der Macht " (TV-Serie, 2009-2010), "The Crazies", "Justified" (TV-Serie, beide 2010), "Rango" (Sprecher im Original), "Ich bin Nummer 4" (beide 2011).

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspielerin Sonja Gerhardt.
Sonja Gerhardt
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Schauspielerin Gaby Dohm beim Deutschen Schauspielpreis 2021.
Gaby Dohm
Lesermeinung
Schauspieler Franz Rogowski zu Gast bei Pegah Ferydoni im "Berlinale-Studio" am Tag der Eröffnung  der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin 2018.
Franz Rogowski
Lesermeinung
Margot Robbie 2022 bei einer Modenschau in Paris.
Margot Robbie
Lesermeinung
Schauspielerin Paula Schramm.
Paula Schramm
Lesermeinung
Auf allen Bühnen zu Hause: Lainie Kazan
Lainie Kazan
Lesermeinung
Schauspieler Milan Peschel bei der Premiere zu "Beckenrand Sheriff".
Milan Peschel
Lesermeinung
Der deutsche Comedian Chris Tall.
Chris Tall
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Sportmoderatorin Laura Papendick am Spielfeldrand.
Laura Papendick
Lesermeinung
Schauspielerin Julia Jäger.
Julia Jäger
Lesermeinung
Meryl Streep ist die Königin der Oscar-Nominierungen.
Meryl Streep
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung