Sieben verdammt lange Tage

KINOSTART: 25.09.2014 • Tragikomödie • USA (2014) • 103 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
This Is Where I Leave You
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
USA
Budget
19.800.000 USD
Einspielergebnis
41.296.320 USD
Laufzeit
103 Minuten
Regie

Die Nachricht vom Tod des Vaters bringt nach Jahren die vier erwachsenen Geschwister Judd, Wendy, Paul und Phillip wieder zusammen. Eigentlich haben alle genug mit ihrem eigenen Leben zu tun, entschließen sich aber dennoch, eine Woche lang an den Ort ihrer Kindheit zurückzukehren und gemeinsam im elterlichen Haus zu wohnen. Doch es dauert nicht lange, da nervt die ständig lamentierende Mutter Hillary.

Auch die Begegnungen mit anderen Gesellen aus ihrer Kindheit sind alles andere als erfreulich und rufen eher peinliche Betroffenheit als gute Erinnerungen auf den Plan. Als dann noch mehr und mehr lärmige Verwandte eintreffen, ist das Chaos bald perfekt. Kein Wunder, dass dann bald noch alte Wunden aufgerissen werden ...

Aneinanderreihung der üblichen Klischees

Einer jener Filme, bei denen Familienzusammentreffen bald aus dem Ruder laufen. Wirklich Neues hat sich Erfolgsregisseur Shawn Levy ("Nachts im Museum", "Im Dutzend billiger") hier leider überhaupt nicht einfallen lassen und auch mit der eigentlich guten Besetzung weiß er zu wenig anzufangen.

So werden hier lediglich Belanglosigkeiten ausgetauscht, übertrieben-nervige und leider wenig bissige Dialoge heruntergespult und haufenweise Konflikte angerissen, aber nicht wirklich überzeugend gelöst.

Romanautor Jonathan Tropper verfasste übrigens auch das Drehbuch. Doch außer ein paar spaßigen wie sensiblen Momenten sind Levy nicht gelungen. Im Gegenteil: das Ganze wirkt eher wie die Aneinanderreihung der üblichen Klischees.

Darsteller
Jane Fonda
Lesermeinung
Hübsch und erfolgreich: Rose Byrne
Rose Byrne
Lesermeinung
Schön und witzig: Tina Fey.
Tina Fey
Lesermeinung
Adam Driver: Nicht gerade der typische Bösewicht.
Adam Driver
Lesermeinung
Jason Bateman
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Carin C. Tietze in "Der Kriminalist"
Carin C. Tietze
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Für ihre Rolle in Fatih Akins "Aus dem Nichts" erhielt Diane Kruger den Darstellerpreis der 70. Filmfestspiele von Cannes.
Diane Kruger
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung