Ob Theodore Roosevelt helfen kann? Ben Stiller
(l.) mit Robin Williams

Nachts im Museum

KINOSTART: 28.12.2006 • Komödie • USA (2006) • 108 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Night at the Museum
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
USA
Budget
110.000.000 USD
Einspielergebnis
574.480.841 USD
Laufzeit
108 Minuten

Um endlich zu beweisen, dass er Verantwortung tragen kann, übernimmt Tunichtgut Larry einen Job als Nachtwächter im New Yorker Naturkundemuseum. Zunächst glaubt er noch, eine ruhige Kugel schieben zu können. Doch damit ist es vorbei, als Punkt Mitternacht alle Figuren und Ausstellungsstücke zum Leben erwachen und das Museum ins nächtliche Chaos tauchen. Richtig brenzlig wird in jener Nacht, in der ehemalige Nachtwächter das Museum beklauen wollen...

Hätten die Filmemacher bei der Entwicklung der Geschichte ebensoviel Sorgfalt an den Tag gelegt wie bei den mitunter verblüffenden Spezialeffekten (das Museum bietet hier ungeahnte Möglichkeiten), man hätte es mit einem brillanten Unterhaltungsfilm zu tun. So hangelt man sich von Effekt zu Effekt, fühlt sich an Werke wie "Jumanji" erinnert und muss dabei Ben Stiller in einer typischen Rolle ertragen.

Foto: Fox

Darsteller

Beherrscht das Familien-Geschäft: Comedian Ben Stiller.
Ben Stiller
Lesermeinung
Dick Van Dyke
Lesermeinung
Mickey Rooney
Lesermeinung
Seit Mitte der Neunziger startet er durch: Schauspieler und Autor Owen Wilson.
Owen Wilson
Lesermeinung
Charmanter Typ: Paul Rudd
Paul Rudd
Lesermeinung
Schauspieler Robin Williams.
Robin Williams
Lesermeinung
Steve Coogan beherrscht viele Facetten
Steve Coogan
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Rami Malek.
Rami Malek
Lesermeinung
Schauspielerin Carla Gugino 2022 bei einer Vorführung von "Infinite Storm".
Carla Gugino
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Götz George in seiner Erfolgsrolle als TV-Kommissar Schimanski.
Götz George
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
"Kung-Fu-Macher" mit Weltkarriere: Jacki Chan
Jackie Chan
Lesermeinung
Erol Sander wurde in Istanbul geboren und lebte zeitweise in Frankreich.
Erol Sander
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Das könnte eine Spur sein! Robert Atzorn (r.) mit Tilo Prückner
Tilo Prückner
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung
Als Dr. House weltberühmt: Hugh Laurie
Hugh Laurie
Lesermeinung