Bei einem Überfall stirbt der Ladengehilfe Auggie Rose in den Armen des Versicherungsvertreters John Nolan. Der fühlt sich für den Tod des Mannes mitverantwortlich und versucht, Näheres über dessen Leben herauszufinden. Dabei nimmt er immer mehr die Identität des Fremden an. Als er eine Affäre mit dessen Brieffreundin Lucy beginnt, droht die Sache zu eskalieren, denn ein krimineller Kumpel seines Alter Egos taucht auf ...

Das ruhig erzählte Drama um einen Mann, der in die Midlife-Crisis gerät und sich einen ungewöhnlichen Ausweg sucht, ist das Langfilm-Debüt von Matthew Tabak, das der Regisseur nach eigenem Drehbuch inszenierte. Gut besetzt und gespielt, überzeugt besonders Jeff Goldblum in der Hauptrolle des Mannes, der kurzerhand eine fremde Identität annimmt und sein bisheriges Leben hinter sich lässt. An seiner Seite: Anne Heche als Lucy, süßes, aber keineswegs naives Objekt seiner Begierde.

Foto: ZDF/Square One