Muttertag (1) - Ein Taunuskrimi
10.07.2024 • 20:15 - 21:45 Uhr
Fernsehfilm, Kriminalfilm
Lesermeinung
Muttertag 1981 ist der Tag, an dem das Unheil begann: Der jugendliche Claas Reker (Philipp M. Franck) lädt Nora Bartels (Julia Anna Grob) zu einer Bootsfahrt ein. Wenig später ist das Mädchen tot.
Vergrößern
Im Garten des Verstorbenen stoßen Pia Sander (Annika Kuhl) und Oliver von Bodenstein (Tim Bergmann) auf drei vergrabene Frauenleichen.
Vergrößern
Bei ihren Ermittlungen stößt Kommissarin Pia Sander (Annika Kuhl, zweite von links) auf eine Familientragödie: Sascha Lindemann (Tobias Langhoff, links) und seine Frau Ramona (Claudia Geisler-Bading) wurden als Kinder von ihrer Pflegemutter hart bestraft. Die Schuld daran geben sie auch ihrem Pflegebruder Fridtjof Reifenrath (Max Hopp).
Vergrößern
Als die Ermittlungen stocken, ruft die Leiterin der Kriminaldirektion den Profiler Dr. Harding (Harald Krassnitzer) zu Hilfe. Doch der grandiose Kopf bleibt seltsam wortkarg.
Vergrößern
Romanautorin Nele Neuhaus hat in "Muttertag (1) - Ein Taunuskrimi" einen Cameo-Auftitt. Für die inzwischen 57-Jährige war es eine besondere Erfahrung, wie sie in einem Interview verriet.
Vergrößern
Originaltitel
Ein Taunuskrimi
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2022
Altersfreigabe
12+
Fernsehfilm, Kriminalfilm

Die Leichen im Hundezwinger

Von Elisa Eberle

Im neunten Fall der ZDF-Krimireihe "Ein Taunuskrimi" treibt ein Serienmörder sein Unwesen: Er hat es auf Frauen abgesehen. Die Zeit drängt für die Kommissarin Pia Sander (Annika Kuhl) und ihren Kollegen Oliver von Bodenstein (Tim Bergmann), denn bald ist Muttertag ...

Muttertag, 1981: Rita Reifenrath (Imogen Kogge) stellt einen herzförmigen Kuchen auf die reich gedeckte Tafel im Garten. Sie verteilt Teller und Tassen, während die Kinder unbeschwert durch den Garten tollen. Aus einem Walkman ertönt Phil Colins' "In The Air Tonight". Die sepiafarbene Szene versprüht nichts als Frieden und Geborgenheit. Fast könnte man meinen, man sieht einen alten Werbespot. Doch es handelt sich bei "Muttertag" um den neunten Fall der Thriller-Reihe "Ein Taunuskrimi" nach den Motiven von Nele Neuhaus. Das ZDF wiederholt den Zweiteiler aus dem Jahr 2022 jetzt an einem Stück.

Es dauert nicht lange, bis die anfängliche Harmonie von einem Unglück zerstört wird: Nora (Julia Anna Grob), ein Mädchen aus der Nachbarschaft, wird tot aus dem Weiher des Anwesens gezogen. Sie wurde von einem noch unbekannten Täter ertränkt.

PRISMA EMPFIEHLT
Täglich das Beste aus der Unterhaltungswelt bequem in Ihr Mail-Postfach? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "PRISMA EMPFIEHLT" und erhalten ab sofort die TV-Tipps des Tages sowie ausgewählte Streaming- und Kino-Highlights.

Zeitsprung in die Gegenwart: Kommissarin Pia Sander (Annika Kuhl) will gerade ihre Schwester Kim (Daniela Holtz) besuchen, als sie zu einem vermeintlichen Tatort gerufen wird: Der Witwer Theodor Reifenrath (Thomas Thieme) ist, wie sich herausstellt, ohne Fremdeinwirkung die Treppen hinuntergestürzt. Eigentlich wäre der Fall für Pia und ihren Kollegen Oliver von Bodenstein (Tim Bergmann) hier beendet. Doch dann findet die tierliebe Kommissarin eine menschliche Hand im Hundezwinger und später drei in Plastikfolie verpackte Frauenleichen. Wurden sie von dem alkoholsüchtigen Reifenrath umgebracht?

Annika Kuhl ersetzt Felicitas Woll

Bei ihren Ermittlungen stoßen die Kommissarin und ihr Team auf ein seltsames Muster: Die Frauen hatten zwar nichts miteinander zu tun, wurden aber allesamt am Muttertag ermordet. Außerdem findet Pia in einem Brunnen die Leiche von Rita Reifenrath, der Ehefrau, die angeblich Suizid beging. Warum wurde sie nie bestattet? Es entspinnt sich ein düsterer Fall, in welchem die sadistische Bestrafung von Pflegekindern und die tiefen Abgründe der menschlichen Psyche wichtige Rollen spielen. Bis schließlich auch noch Kim ins Visier des Täters gerät ...

"Muttertag" ist ein typischer Nele-Neuhaus-Krimi: Seine schaurig-gruselige Atmosphäre erinnert teilweise gar an einen Horrorfilm. Das Ensemble leistet durchweg gute Arbeit, allen voran Harald Krassnitzer, der als wortkarger, um nicht zu sagen, stummer Gutachter im zweiten Teil einen tragisch-komischen Auftritt bekommt. Neu dabei ist zudem Annika Kuhl, die erstmals in die Rolle der Kommissarin Pia Sander schlüpft. Bis zu diesem Film war diese Rolle von Felicitas Woll ausgefüllt worden, die sie aus terminlichen Gründen nicht weiter fortführen konnte.

Nele Neuhaus mit Cameo-Auftritt

Aufmerksame Zuschauerinnen und Zuschauer werden zudem die Autorin Nele Neuhaus, auf deren gleichnamigen Roman der Film basiert, in einer Szene entdecken: "Ich stehe in dem Film vor der Buchhandlung in Königstein", erklärt Neuhaus im Interview. In dieser Buchhandlung habe sie drei wichtige Dinge erlebt: "Ich bin in Königstein zur Schule gegangen, das heißt das war die Buchhandlung, in der ich früher eingekauft habe. Dann hat der Buchhändler 2008 das Buch 'Mordsfreunde', welches ich im Selbstverlag verlegte, an eine Vertreterin des Ullstein-Verlags gegeben. So kam ich zum Verlag. Und ich habe 2011 genau dort meinen jetzigen Mann kennengelernt!"

Doch obwohl die inzwischen 57-Jährige "sehr stolz und glücklich" über ihren Gastauftritt war, strebt sie keine schauspielerische Zweitkarriere an: "Mein Mann spielte einmal in 'Wer Wind sät' mit. Bei einem Casting bekam er eine Minirolle als Polizeipsychologe und durfte vier Sätze sagen. Das wäre nichts für mich! Aber im Hintergrund stehen und gucken, finde ich toll." Mit dem 2021 erschienen Roman "In ewiger Freundschaft" wurde inzwischen ein weiterer Krimi von Nele Neuhaus verfilmt. Die Ausstrahlung könnte noch in diesem Jahr erfolgen.

Muttertag – Ein Taunuskrimi – Mi. 10.07. – ZDF: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Top stars

Roger Bart im Porträt: Infos zur Karriere, zum Werdegang und Privates.
Roger Bart
Lesermeinung
Schauspieler Michael Madsen.
Michael Madsen
Lesermeinung
Das Auge eines Adlers: Regisseur und Produzent George Lucas.
George Lucas
Lesermeinung
Ina Paule Klink erlangte u.a. durch die ZDF-Reihe "Wilsberg" Bekanntschaft.
Ina Paule Klink
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Ein Charakterkopf: Michael Mendl.
Michael Mendl
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Alle Infos zu Ralf Schmitz im Porträt.
Ralf Schmitz
Lesermeinung
Auch auf dem Roten Teppich ein Schneewittchen: Lily Collins
Lily Collins
Lesermeinung

Das beste aus dem magazin

Ralf Husmann im Interview.
Star-News

Ralf Husmann über Bastian Patewka, Komödien und neue Projekte

Hajo Siewers (Bastian Pastewka) muss in „Alles gelogen“ auf eine Notlüge mit Folgen zurückgreifen. Das Drehbuch zu der Komödie stammt aus der Feder von Ralf Husmann („Merz gegen Merz“).
Professor Dr. Sherko Kümmel leitet als Direktor die Klinik für Senologie/Brustzentrum 
der Evangelischen Kliniken Essen-Mitte. Er 
ist an der Entwicklung und Etablierung von 
nationalen und internationalen Therapie-Standards beteiligt und unter anderem Mitglied der 
„Westdeutschen Studiengruppe“ (WSG). Diese 
bundesweite Forschungseinrichtung widmet 
sich der ständigen Optimierung von Brustkrebs-Behandlungen
Gesundheit

Diagnose Brustkrebs: Zweitmeinung einholen

Bei ihrer persönlichen Vorsorge hatte meine 38-jährige Patientin eine Auffälligkeit ertastet, einen Knubbel in der Brust. Sie war sehr beunruhigt. Ihr Gynäkologe schickte sie in ein kleines Brustzentrum. Die Diagnose brachte Gewissheit: Brustkrebs. Die aus Sicht der Mediziner alternativlose Therapie waren Chemo, komplette Brustentfernung per OP und Bestrahlung.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt 
und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als „Doc Esser“ in TV, 
Hörfunk und als Buchautor.
Gesundheit

Passivrauchen: gefährlich vor allem für Kinder

„Mein Mann zeigt sich da leider völlig uneinsichtig und raucht auch im Beisein unserer beiden Kinder. Muss ich mir Gedanken um ihre Gesundheit machen?“, fragte mich kürzlich die Mutter zweier Kleinkinder im Alter von zwei und fünf Jahren, die ihren 35-jährigen Ehemann, einen starken Raucher, zu seinem Arzttermin in meine Sprechstunde begleitete. „Leider muss ich Ihre Frage mit einem ganz klaren ja beantworten“, erwiderte ich der Frau.
Tobi Dahmen hat mit „Columbusstraße“ eine große Graphic Novel vorgelegt.
HALLO!

„Columbusstraße“-Comiczeichner Tobi Dahmen im Interview: Ein Buch gegen das Vergessen

Comiczeichner Tobi Dahmen hat mit „Columbusstraße“ den ersten Band seiner Familiengeschichte vorgelegt, der sich mit der Zeit vor und während des Zweiten Weltkriegs befasst. Im Interview äußert er sich zum Hintergrund seines ambitionierten Werks.
ZDF-Redaktionsleiter Burkhard Althoff im prisma-Interview über junge Regisseure und Komödien.
HALLO!

ZDF-Sommerreihe „Shooting Stars“: Junge Regisseure zeigen ihre Debüt-Komödien

In der Reihe „Shooting Stars – Junges Kino im Zweiten“ gibt es im ZDF auch in diesem Sommer wieder fünf Filme von jungen Regisseuren zu sehen. Redaktionsleiter Burkhard Althoff erklärt im prisma-Interview, warum es so schwer ist, eine Komödie zu drehen – und warum das Genre wichtiger ist als je zuvor.
Dr. Ina Lucas ist Apothekerin, Inhaberin
von vier Apotheken in
Berlin und Brandenburg und seit Mai 2024
Präsidentin der Apothekerkammer Berlin.
Gesundheit

Vitamin-D-Pillen – wer braucht sie?

Ich habe gelesen, dass Kalzium allein nicht ausreicht, damit die Knochen stabil bleiben. Soll ich zusätzlich Vitamin D einnehmen oder brauche ich das nicht?“, fragte mich eine sportliche Kundin kürzlich in meiner Apotheke, ungefähr Mitte 60. Vitamin-D-Präparate gehören zu den häufig nachgefragten Produkten in meiner Apotheke. Sie sind in den Apotheken rezeptfrei im Bereich der Selbstmedikation erhältlich und werden stark beworben.