Öl. Macht. Geschichte
Info, Geschichte • 21.09.2021 • 20:15 - 21:05
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
Info, Geschichte

"Alle Prognosen haben sich bisher als falsch herausgestellt"

Von Andreas Schoettl

Der Rohstoff gilt als wichtigster Schmierstoff der Welt: Erdöl. Seit seiner Entdeckung und ersten Förderung ist das "Schwarze Gold" bis hin zur globalen Macht aufgestiegen. Ein zweiteiliger Film zeichnet den weltweiten Siegeszug des Erdöls nach.

Es heißt, der russische Präsident Wladimir Putin lässt sich die Information jeden Tag auf einem Blatt Papier in sein Büro reichen. Darauf zu sehen, ist nur eine Zahl. Aber eine ganz Bestimmte, die wohl wichtigste auf diesem Planeten. Bei der Zahl handelt es sich um den jeweiligen Ölpreis. Sein Auf und Ab hält die Welt in Atem. Und das bereits seit mehr als 160 Jahren.

In seinem zweiteiligen Film über den bedeutendsten Schmierstoff der Welt zeichnet Andreas Sawall nicht nur den weltweiten Siegeszug des Erdöls nach. Dieser begann am 27. August 1859. Nahe dem eigentlich unbedeutenden Städtchens Titusville in Pennsylvania gelang es Edwin Laurentine Drake, als erstem US-Amerikaner erfolgreich nach Öl zu bohren. Zehn Jahre nach dem Goldrausch begann so in Amerika mit der industriellen Förderung der Öl-Boom.

PRISMA EMPFIEHLT
Täglich das Beste aus der Unterhaltungswelt bequem in Ihr Mail-Postfach? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "PRISMA EMPFIEHLT" und erhalten ab sofort die TV-Tipps des Tages sowie ausgewählte Streaming- und Kino-Highlights.

Sawall zeigt aber auch auf, wie der wertvolle Rohstoff einerseits für bislang kaum gekannten Reichtum und Komfort sorgte, gleichzeitig zum Auslöser globaler Krisen wurde. Im Zentrum seiner aufwendig recherchierten Dokumentation steht vor allem die Frage, wie der fossile Brennstoff eine solche globale Macht entfalten konnte? Ein Grund hierfür ist, dass dem "Schwarzen Gold" immer wieder ein vorzeitiges Ende prophezeit wurde.

Harald Lesch: "Gefühlt geht uns seit 140 Jahren das Öl immer wieder aus"

Experten wie der bekannte Astrophysiker und Naturphilosoph Harald Lesch erklären im Film, dass das Aus des Öls wohl noch etwas länger auf sich warten lassen werde. Lesch: "Gefühlt geht uns seit 140 Jahren das Öl immer wieder aus. Alle 30 Jahre ist das Öl alle. Und dann doch wieder nicht. Alle Prognosen haben sich bisher als falsch herausgestellt. Entweder wurden neue Ölfelder entdeckt oder neue Technologien entwickelt." Als ein Beispiel dient die hochumstrittene Fracking-Technologie. Sie ließ die USA zuletzt wieder zum weltgrößten Ölproduzenten aufsteigen.

Im Anschluss an die zweiteilige Dokumentation bleibt ARTE im Bann des "Schwarzen Goldes". Der Sender zeigt ab 22 Uhr den spannenden "Poker ums Öl". Der Film des französischen Regisseurs Jean Crépu beleuchtet, wie der tiefe Fall des Rohölpreises zwischen 2014 und 2016 den Untergang einer wirtschaftlichen und geopolitischen Weltordnung einläutete, die seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs bestanden hatte. Mit der Förderung von Schieferöl per Fracking waren die USA zum größten Erdölproduzenten der Welt aufgestiegen. Zwischen den drei Ölmächten USA, Russland und Saudi-Arabien begann ein hochbrisantes Pokerspiel.

Öl. Macht. Geschichte – Di. 21.09. – ARTE: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Das beste aus dem magazin
Dr. Ebru Yildiz ist Leiterin des Westdeutschen Zentrums für Organtransplantation der Universitätsmedizin Essen.
Gesundheit

Spenden Sie ein Organ?

Über 9000 Menschen warten in Deutschland derzeit auf ein Spenderorgan. Im Jahr 2020 spendeten 916 Menschen nach dem Tod ihre Organe. Nahezu 3000 Patientinnen und Patienten konnten so mit einem lebensnotwendigen Transplantat versorgt werden. Die Zahl der Organspendenden reicht jedoch bei weitem nicht aus.
Greiz war die Residenzstadt des Fürstentums Reuß älterer Linie.
Nächste Ausfahrt

Dittersdorf: Residenzstadt Greiz – "Perle des Vogtlandes"

Auf der A 9 von Berlin nach München sehen Autofahrer nahe der Anschlussstelle 27 das braune Hinweisschild "Residenzstadt Greiz". Wer die Autobahn hier verlässt, gelangt zur Stadt im thüringischen Vogtland an der Grenze zu Sachsen.
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.
HALLO!

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: "Man trieft nicht so"

Ein neuer Arbeitsplatz für Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: Das "Dschungelcamp" steht in diesem Jahr erstmals in Südafrika. Zumindest Zietlow ist bekennender Südafrika-Fan.
Der Thron südlich von Koblenz stammt aus dem 12. Jahrhundert.
Nächste Ausfahrt

Koblenz/ Waldesch: Königsstuhl Rhens

Auf der A 61 von Kaldenkirchen nach Hockenheim begegnet Autofahrern nahe der AS 40 das Hinweisschild "Königsstuhl Rhens im Welterbe Oberes Mittelrheintal".
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Koronare Herzkrankheit: schnelle Diagnose wichtig

Herzkranzgefäße liegen wie ein Kranz auf und um das Herz. Sie haben eine wichtige Funktion, da sie das Herz mit Sauerstoff versorgen. Zu einer Verengung führen Plaques, das sind Kalkablagerungen. Dies hat zur Folge, dass nicht genug sauerstoffreiches Blut den Herzmuskel versorgt.
Gesundheit

Viele Lippenstifte sind ungesund

3,5 Kilogramm Lippenstift isst eine Frau in ihrem Leben, wenn man den Berechnungen der Kosmetikfirma Raw Natural Beauty Glauben schenkt. Das wären ungefähr 875 Produkte, die unbewusst von der Lippe in den Magen wandern.