Sisis Erben - Die Kinder der Kaiserin Elisabeth
Info, Geschichte • 29.09.2022 • 20:15 - 21:05
Lesermeinung
Das Gemälde "Kaiserin Elisabeth im Morgenlicht" von Franz Xaver Winterhalter aus dem Jahre 1864 spiegelt ihre Schönheit wider und ermöglicht einen ersten Eindruck, wie Sisi damals wahrgenommen wurde.
Vergrößern
Es wurden auch überwiegend fiktive Darstellungen der Kaiserin als liebende Mutter angefertigt.
Vergrößern
Ein Schicksalsschlag, der die Kaiserin maßgeblich verändert hat, war der Tod ihrer ersten Tochter Sophie.
Vergrößern
Der Thronfolger Rudolf wird mit eiserner Hand seines Vaters zu einem tapferen und starken Soldaten erzogen. Seine Mutter, Kaiserin Sisi, schreitet ein.
Vergrößern
Marie Valerie (Lili Phelan) wird als jüngste Tochter der Kaiserin geboren. Sisi überschüttet sie mit Liebe und versucht so, ihre Fehler bei ihren anderen Kindern wett zu machen. Ihren Weltschmerz bekommt dabei auch ihre Lieblingstochter zu spüren.
Vergrößern
Kaiserin Sisi und ihr Ehemann waren mit 4 Kindern, 15 Enkelkindern und 55 Urenkeln der Ursprung eines erstaunlichen Stammbaumes. Sisis jüngste, Marie Valerie (vierte von rechts), hatte mit ihrem Ehemann, Franz Salvator (fünfter von rechts), neun Kinder.
Vergrößern
Originaltitel
Sisis Erben
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2022
Altersfreigabe
6+
Info, Geschichte

Stürmische Schönheit: Gefangen im goldenen Käfig

Von Marina Birner

Eine Frau wird zu einem Leben gezwungen, das sie niemals selbst gewählt hätte – und das unter den Augen der Öffentlichkeit. Wie Kaiserin Elisabeth von Österreich, alias Sisi, in ihrer Rolle als Mutter und Herrscherin gefangen war, zeigt eine Reportage bei ARTE.

In der populären "Sissi"-Trilogie strahlt die Kaiserin von Österreich geradezu vor Mutterglück. In Wahrheit hielt die exzentrische Schönheit jedoch drei ihrer vier Kinder sowie ihren Ehemann Kaiser Franz Joseph I. auf Abstand. Nur ihre jüngste Tochter pflegte sie stets mit Zuneigung zu überhäufen. Die Dokumentation "Sisis Erben – Die Kinder der Kaiserin Elisabeth" blickt auf die Beziehungen der Familienmitglieder untereinander. Zudem thematisiert der erstmals ausgestrahlte Film den vielschichtigen Charakter der kühlen Kaiserin sowie die Biografien ihrer Kinder. Ein Schicksalsschlag jagte den nächsten ...

1955 kam der erste Teil der Trilogie auf die Kinoleinwand – ein romantisierter Verriss der historischen Figur. Die Kuratorin im Wien Museum, Michaela Lindinger, verrät: "Sisi hat mit ihren Kindern einfach nichts anfangen können. Sie hätte ein Leben ohne Kinder bevorzugt, hätte sie selbst entscheiden können."

PRISMA EMPFIEHLT
Täglich das Beste aus der Unterhaltungswelt bequem in Ihr Mail-Postfach? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "PRISMA EMPFIEHLT" und erhalten ab sofort die TV-Tipps des Tages sowie ausgewählte Streaming- und Kino-Highlights.

Schwer ruht das Haupt, das eine Krone drückt ...

In der Reportage liegt der Fokus auf dem inneren Kampf, den Sisi permanent führte. Eines wird schnell klar: Die Kaiserin pflegte ihr Image als unnahbare Schönheit ebenso bewusst wie konsequent. Kuratoren und Historiker blicken hinter die Fassade der ewig jungen Kaiserin – ebenso wie auf weltpolitische Strukturen und Veränderungen rund um das damalige Österreich und Ungarn. So viel darf gesagt werden: Die Interessen des Kaiserhauses kollidierten häufig mit den Interessen der Kaiserin. Laut Psychoanalytiker Walter Hoffmann drohte die Monarchie bereits zu zerbrechen: "Das Leben in einer Scheinwelt war die Realität des Hofes."

In Regisseur Martin Koddenbergs Dokumentation sorgen nachgestellte Szenen für Authentizität und klare Erzählstrukturen. Ausschnitte der Trilogie dienen als Vergleichsobjekt. Der Film ist bereits einen Tag vor der Free-TV-Premiere online verfügbar. Wer im Anschluss an die knapp einstündige Reportage noch mehr über das kuriose Leben der Kaiserin erfahren möchte, lässt den Fernseher einfach an: Das Dokudrama "Sisi – Die Getriebene" mit Sunnyi Melles in der Rolle der verlorenen Schönheit und mit Clemens Aap Lindenberg als Kaiser Franz Joseph gewährt weitere Einblicke in die Historie Österreichs.

"Sisis Erben – Die Kinder der Kaiserin Elisabeth" – Do. 29.09. – ARTE: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Das beste aus dem magazin
Dr. med. Lutz Lindner, DEAA, ist Facharzt für Anästhesie an der Cambomed Klinik, Kempten.
Gesundheit

Keine Angst vor der Narkose

Die Anästhesie hat in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht. Zum einen sind sehr gut verträgliche und kreislaufschonende Medikamente entwickelt worden.
Stefanie Stappenbeck und Wanja Mues spielen die Hauptrollen in der neuen NDR Serie "Retoure".
HALLO!

"Es ist schwieriger, Leute zum Lachen als zum Mitfühlen zu bewegen"

Ein Turbokapitalist aus dem Westen plant ein verschlafenes Retouren-Center in Mecklenburg-Vorpommern zu einem Global Player umzubauen. Er hat dabei nicht mit der taffen Chefin und ihrer Brigade gerechnet. In der neuen Serie "Retoure" spielt Stefanie Stappenbeck die Hauptrolle. Wir haben mit ihr gesprochen.
Prof. Dr. med. Boris Hadaschik ist Direktor der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Essen.
Gesundheit

Prostatakrebs: Nicht immer ist eine OP nötig

"Müssen Sie mir jetzt die Prostata rausnehmen?", fragte mich ein 60-Jähriger, bei dem Prostatakrebs neu diagnostiziert wurde. "Da der Tumor bei Ihnen lokal begrenzt ist und ein niedriges Risikoprofil aufweist, kann auf eine solche radikale Therapie verzichtet werden", erklärte ich dem Patienten.
Andreas Brehme schoss 1990 im WM-Finale das Siegtor gegen Argentinien.
HALLO!

Andreas Brehme: "Auf den WM-Elfmeter werde ich täglich angesprochen"

Der ehemalige Fußballweltmeister und -trainer Andreas Brehme schreibt in seiner Autobiografie "Beidfüßig" über seine Anfänge als Amateurfußballer, über erste Bundesligastationen in Kaiserslautern und München bis zu den großen Erfolgen mit Inter Mailand und der Nationalmannschaft. Auch zu aktuellen Themen im Weltfußball bezieht er klare Stellung.
Stadtkirche St. Laurentius in Nürtingen
Nächste Ausfahrt

Wendlingen: Nürtingen – Stadtkirche St. Laurentius

Auf der A 8 von Karlsruhe nach München begegnet Autofahrern in der Nähe der Ausfahrt Wendlingen das Hinweisschild "Nürtingen – Stadtkirche St. Laurentius". Wer die Bahn hier verlässt, kann dem Wahrzeichen der Mittelstadt etwa 30 Kilometer südöstlich von Stuttgart einen Besuch abstatten.
Cheyenne Pahde spielt bei "Blutige Anfänger" mit.
HALLO!

Die Schule des Lebens

Cheyenne Pahde ist zwar als Schauspielerin keine blutige Anfängerin mehr, spielt aber in der gleichnamigen Serie die angehende Polizistin Charlotte von Merseburg. Wie sie den Schritt von der Soap zum Krimi-Format empfand und warum sie "Entspannung" als Herausforderung ansieht, klärten wir im folgenden Interview.