Spotlight

  • Hatte zuletzt den richtigen Riecher, was seine Rollenwahl anging: Michael Keaton, der 2015 in "Birdman" glänzte, spielt den Spotlight-Chef Walter Robinson. Vergrößern
    Hatte zuletzt den richtigen Riecher, was seine Rollenwahl anging: Michael Keaton, der 2015 in "Birdman" glänzte, spielt den Spotlight-Chef Walter Robinson.
    Fotoquelle: 2015 Paramount Pictures. All rights reserved
  • Die Journalisten des Boston Globe (von links: Rachel McAdams, Michael Keaton, Mark Ruffalo, Brian d'Arcy James) müssen sich eingestehen, dass sie selbst lange Zeit weggeschaut haben. Vergrößern
    Die Journalisten des Boston Globe (von links: Rachel McAdams, Michael Keaton, Mark Ruffalo, Brian d'Arcy James) müssen sich eingestehen, dass sie selbst lange Zeit weggeschaut haben.
    Fotoquelle: 2015 Paramount Pictures. All rights reserved
  • Der Opfer-Anwalt Mitchell Garabedian (Stanley Tucci) klärt Reporter Mike Rezendes (Mark Ruffalo) über das ganze Ausmaß des Skandals auf. Vergrößern
    Der Opfer-Anwalt Mitchell Garabedian (Stanley Tucci) klärt Reporter Mike Rezendes (Mark Ruffalo) über das ganze Ausmaß des Skandals auf.
    Fotoquelle: 2015 Paramount Pictures. All rights reserved
  • Mit ihm kommt die Sache erst richtig ins Rollen: Marty Baron (Liev Schreiber), neuer Chefredakteur des "Globe", ist ein Außenseiter in Boston und nicht gefangen in den stillen Konventionen der Stadt. Vergrößern
    Mit ihm kommt die Sache erst richtig ins Rollen: Marty Baron (Liev Schreiber), neuer Chefredakteur des "Globe", ist ein Außenseiter in Boston und nicht gefangen in den stillen Konventionen der Stadt.
    Fotoquelle: 2015 Paramount Pictures. All rights reserved
  • Das Spotlight-Team (im Bild: Mark Ruffalo) recherchiert mit unerbittlicher Neugier. Vergrößern
    Das Spotlight-Team (im Bild: Mark Ruffalo) recherchiert mit unerbittlicher Neugier.
    Fotoquelle: 2015 Paramount Pictures. All rights reserved
  • Sacha Pfeiffer geht die Recherchen wie ihre Kollegen mit bemerkenswertem Eifer an. Rachel McAdams spielt ihre oscarnominierte Rolle mit viel Einfühlungsvermögen und Zurückhaltung. Vergrößern
    Sacha Pfeiffer geht die Recherchen wie ihre Kollegen mit bemerkenswertem Eifer an. Rachel McAdams spielt ihre oscarnominierte Rolle mit viel Einfühlungsvermögen und Zurückhaltung.
    Fotoquelle: 2015 Paramount Pictures. All rights reserved
Spielfilm, Biografie
Eine Stadt schaut weg
Von John Fasnaugh

Infos
Spielfilm in HD, [Bild: 16:9 ]
Originaltitel
Spotlight
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2015
Kinostart
Do., 25. Februar 2016
ProSieben
So., 29.07.
20:15 - 22:50


Beeindruckend und erschütternd: Im atemberaubend nüchternen Thriller "Spotlight" deckt ein Team von Journalisten in Boston einen Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche auf.

"Wenn man ein Dorf braucht, um ein Kind aufzuziehen, dann braucht man auch ein Dorf, um ein Kind zu missbrauchen": An dieser Erkenntnis droht eine Handvoll Journalisten in Tom McCarthys Film "Spotlight" (2015) zu zerbrechen. Das Dorf ist Boston, das Dorf ist die katholische Kirche: Dort deckten Reporter des "Boston Globe" 2002 einen Missbrauchsskandal auf, in dem sich die ganze Stadt mitschuldig gemacht hatte und der weltweite Kreise zog. ProSieben zeigt den aufwühlenden, auf wahren Ereignissen beruhenden Film, der 2016 mit zwei Oscars ausgezeichnet wurde, nun als Free-TV-Premiere zum Sonntagabend.

"Spotlight" – Tom McCarthy hat seinen Film nach dem Investigativ-Team des "Boston Globe" benannt. Die Prestige-Truppe (Michael Keaton, Rachel McAdams, Mark Ruffalo, Brian d'Arcy James) soll wie ein Suchscheinwerfer Missstände in der Stadt aufdecken.

Verdachtsmomente und Gerüchte hatte es schon lange gegeben. Den entscheidenen Impuls, der Sache konsequent nachzugehen, gibt jedoch erst der neue Chefredakteur des "Globe", Marty Baron (Liev Schreiber). Er, als Jude im katholischen Boston ein echter Außenseiter, lässt das Spotlight-Team 2002 seine mühselige Arbeit aufnehmen: Anwälte abklappern, Klinken putzen, Dokumente wälzen.

Durch die konkreten Begegnungen mit Opfern und Tätern, mit Juristen und Institutionen gewinnt "Spotlight" eine physische Erfahrbarkeit, die man selten erlebt im Film. Die Journalisten müssen viel Überzeugungsarbeit leisten, um die Mauer des Schweigens einzureißen. Unerbittlich und irgendwann auch verbissen gehen sie ihrer Arbeit nach. Nicht ohne sich – und das macht diesen Film so qualvoll ehrlich – selbst einzugestehen, dass auch sie zum System gehörten, dass auch sie weggeschaut hatten.

So wird "Spotlight", von Regisseur McCarthy mit größtmöglicher Empathie inszeniert, zu einem der unbequemsten und stärksten Filme des Jahres – nach Meinung der Academy sogar noch stärker als zuletzt "The Revenant" oder "The Big Short": "Spotlight", insgesamt für sechs Oscars nominiert, wurde unter anderem als bester Film ausgezeichnet.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Spotlight" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Spotlight"

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Dan Rather (Robert Redford) ist eine Fernsehlegende.

TV-Tipps Der Moment der Wahrheit

Spielfilm | 21.10.2018 | 23:35 - 01:28 Uhr
Prisma-Redaktion
2.8/505
Lesermeinung
3sat Barbara Romaner (Alma Mahler)

Mahler auf der Couch

Spielfilm | 28.10.2018 | 00:25 - 02:00 Uhr
Prisma-Redaktion
1/500
Lesermeinung
WDR Martin Luther King (David Oyelowo, Mitte) führt den Marsch der Bürgerrechtler von Selma nach Montgomery an.

Selma

Spielfilm | 30.10.2018 | 23:55 - 01:50 Uhr
Prisma-Redaktion
3/507
Lesermeinung
News
Damit haben wohl die wenigsten gerechnet: Erst vor Kurzem verkündete Steffen Henssler, dass er seine ProSieben Show "Schlag den Henssler" verlassen wird, nun gibt VOX sein Comeback mit "Grill den Henssler" bekannt.

Steffen Henssler und VOX ermöglichen "Grill den Henssler" ein Comeback im TV. Nun verrät der Koch, w…  Mehr

Schlagerstar Michelle überrascht mit dem Musikvideo zu ihrem Song "Nicht verdient". Darin spielt die 46-Jährige mit ihrer einstigen Liebe Matthias Reim ein Ex-Liebespaar, das noch aneinander hängt.

Sie waren das Schlager-Traumpaar, heute sind sie gute Freunde. Und nun treten Michelle und Matthias …  Mehr

Kritische Töne zum Abschied als "Tatort"-Kommissarin: Sabine Postel dreht derzeit ihren letzten Fall. Der vorletzte mit dem Titel "Blut" ist am Sonntag, 28. Oktober (20.15 Uhr), im Ersten zu sehen.

Bald ist Schluss für Sabine Postel als "Tatort"-Kommissarin. Nach 22 Jahren findet sie überraschend …  Mehr

Nach ihrem 16. Geburtstag muss sich Sabrina entscheiden: Will sie Mensch oder Hexe sein? Beim magischen Initiationsritual kommt sie noch einmal ins Grübeln.

Horror statt Sitcom: Mit der düsteren Neuauflage der Kult-Serie "Sabrina – total verhext" erfindet N…  Mehr

Bye bye, ARD: Gerhard Delling verlässt den Sender, dem er mehr als drei Jahrzehnte lang treu war.

Gerhard Delling moderierte über 30 Jahre lang die "Sportschau" – nun hat er keine Lust mehr auf den …  Mehr