Stephen King
Kultur, Künstlerporträt • 23.10.2020 • 21:45 - 22:40
Lesermeinung
Stephen King gilt als unangefochtener Meister des Horrors. Was ist sein Geheimnis?
Vergrößern
Stephen Kings Meisterwerk diente als Vorlage: Bill Skarsgård als Pennywise in der Verfilmung von "Es" aus dem Jahr 2017.
Vergrößern
Originaltitel
Stephen King, le mal nécessaire
Produktionsland
F
Produktionsdatum
2020
Kultur, Künstlerporträt

Der Meister des Horrors und sein Geheimnis

Von Maximilian Haase

Er ist der Meister des Horrors: Seit einem halben Jahrhundert gehört Stephen King zu den erfolgreichsten Autoren weltweit. Die ARTE-Doku "Stephen King – Das notwendige Böse" forscht nun nach dem Geheimnis des US-Amerikaners.

"Du zeigtest uns die Freundschaft / Und du zeigtest uns die Furcht", sang Thees Uhlmann in seinem 2019 veröffentlichten Song "Danke für die Angst". Adressat der Eloge war kein Geringerer als Bestsellerautor Stephen King, jener "Meister des Horrors" also, der seit einem halben Jahrhundert grandiose Romane in Reihe verfasst und mit Büchern wie "Carrie", "Friedhof der Kucheltiere" und "Shining" weltweit zur Kultfigur wurde. Doch was ist das Geheimnis des mittlerweile 73-Jährigen aus dem US-Bundesstaat Maine? Die ARTE-Doku "Stephen King – Das notwendige Böse" versucht nun zu ergründen, wie es King gelingen konnte, aus Schauergschichten Weltliteratur zu machen – und das mit beispiellos langlebigem Erfolg.

Anhand von Filmausschnitten und Interviews mit dem Meister persönlich nähert sich Regisseur Julien Dupuy jenem Autor, der über 350 Millionen Buchexemplare verkaufte und dessen Werke rekordverdächtig oft verfilmt wurden. Die Herangehensweise an sein literarisches Schaffen hat King in selten gezeigten Gesprächen erläutert – nicht nur für seine Fans ein erbaulicher Einblick in die Arbeits- und Denkweise eines Genies. Schließlich war es King, der das Horror- und Fantasygenre einst vom Voururteil befreite und ihm in den Kanon der Popkultur verhalf. Große Teile der heutigen Horrorliteratur, -filme und -serien wären ohne die Vorarbeit von King undenkbar.

Als entscheidend stellt die Doku dabei eine Beobachtung heraus: Als eine Art übernatürlicher Chronist der US-Geschichte widmete sich King nicht nur schaurigen Begebenheiten, sondern immer auch der (US-)Gesellschaft, in der sie stattfinden – samt der in ihr stattfindenden sozialen Ungleichheit, rassistischen Diskriminierung und brutalen Gewalt. Der horroreske Schrecken ist bei King vom Schrecken der gesellschaftlichen Verhältnisse, meist in der Provinz, nicht zu trennen. Seit Jahrzehnten profitieren davon Generationen. Denn, so singt es auch Uhlmann in seiner Ehrerbietung: "Und wenn du nicht mehr weiter weißt / Frag Stephen King".

Stephen King – Das notwendige Böse – Fr. 23.10. – ARTE: 21.45 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Das beste aus dem magazin
Sport ist auch in den eigenen vier Wänden möglich.
Gesundheit

Bewegung ist auch in den eigenen vier Wänden möglich

Gerade in Zeiten des sogenannten "Lock-down-Light" wird es vielen von Ihnen aufgefallen sein, liebe Leserinnen und Leser: Die allgemeine Bewegungsfreude lässt zu wünschen übrig.
Gewinnen Sie mit prisma etwas Glück eine Tasse oder ein Geschirrhandtuch von Katie Fforde.
Tipps

Tassen und Geschirrhandtücher von Katie Fforde gewinnen

Die Roman-Verfilmungen von Schrifstellerin Katie Fforde sind ein fester Bestandteil der "Herzkino"-Reihe im ZDF. Mit etwas Glück können Sie eine Tasse oder ein Geschirrhandtuch der Schriftstellerin gewinnen.
Gesundheit Anzeige

Obstruktive Schlafapnoe: Wie gefährlich sie ist und was man tun kann

Für die Gesundheit können die Atemaussetzer weitreichende Folgen haben. Denn schließlich sinkt die Sauerstoffkonzentration im Blut stark und damit auch die Versorgung von Organen und Gewebe mit Sauerstoff.
Jetzt mitmachen und mit etwas Glück gewinnen.
Tipps

Das große prisma-Weihnachtsgewinnspiel

Sie wollen Ihren Lieben oder sich selbst etwas Schönes zu Weihnachten schenken? Dann rufen Sie bis zum 11.12.2020 an und gewinnen Sie mit etwas Glück!
Traumhafter Ausblick.
Nächste Ausfahrt

Kempten und seine römische Vergangenheit

Auf der Autobahn A 7 von Flensburg nach Füssen begegnet Autofahrern nahe der AS 134 das Hinweisschild "Kempten (Allgäu)". Wer die Bahn hier verlässt, gelangt zu einer der ältesten Städte Deutschlands.