The Program - Um jeden Preis

  • Rückversicherer Bob Hamman (Dustin Hoffman, r.) will von Journalist David Walsh (Chris O'Dowd) wissen, ob man Lance Armstrong des Dopings überführen kann. Vergrößern
    Rückversicherer Bob Hamman (Dustin Hoffman, r.) will von Journalist David Walsh (Chris O'Dowd) wissen, ob man Lance Armstrong des Dopings überführen kann.
    Fotoquelle: ZDF/Van Redding
  • Journalist David Walsh (Chris O'Dowd) wird bei einer Pressekonferenz von Lance Armstrong zurechtgestutzt. Vergrößern
    Journalist David Walsh (Chris O'Dowd) wird bei einer Pressekonferenz von Lance Armstrong zurechtgestutzt.
    Fotoquelle: ZDF/Dean Rogers
  • Keine Angst vor Spritzen:  Dr. Michele Ferrari (Guillaume Canet) hat das effizienteste Programm entwickelt, um Radrennfahrer zu dopen. Vergrößern
    Keine Angst vor Spritzen: Dr. Michele Ferrari (Guillaume Canet) hat das effizienteste Programm entwickelt, um Radrennfahrer zu dopen.
    Fotoquelle: ZDF/Dean Rogers
  • Mit einer von ihm gegründeten Stiftung kämpft Lance Armstrong (Ben Foster) gegen Krebs. Vergrößern
    Mit einer von ihm gegründeten Stiftung kämpft Lance Armstrong (Ben Foster) gegen Krebs.
    Fotoquelle: ZDF/Dean Rogers
  • Lance Armstrong (Ben Foster) übt vor einer Pressekonferenz vor dem Spiegel, um Fragen nach möglichem Blutdoping überzeugend abweisen zu können. Vergrößern
    Lance Armstrong (Ben Foster) übt vor einer Pressekonferenz vor dem Spiegel, um Fragen nach möglichem Blutdoping überzeugend abweisen zu können.
    Fotoquelle: ZDF/Studiocanal GmbH
  • Lance (Ben Foster, r. ) und sein langjähriger Manager Johan Bruyneel (Denis Ménochet), der Lance rät, einen der Fahrer seines Teams zu ersetzen. Vergrößern
    Lance (Ben Foster, r. ) und sein langjähriger Manager Johan Bruyneel (Denis Ménochet), der Lance rät, einen der Fahrer seines Teams zu ersetzen.
    Fotoquelle: ZDF/Dean Rogers
  • Blutwäsche: Lance Armstrong  (Ben Foster, r.) und Floyd Landis (Jesse Summons) bei ihrer speziellen Vorbereitung auf die Tour de France. Vergrößern
    Blutwäsche: Lance Armstrong (Ben Foster, r.) und Floyd Landis (Jesse Summons) bei ihrer speziellen Vorbereitung auf die Tour de France.
    Fotoquelle: ZDF/Studiocanal GmbH
  • Lance Armstrong (Ben Foster), siebenfacher Gewinner der Tour de France. Vergrößern
    Lance Armstrong (Ben Foster), siebenfacher Gewinner der Tour de France.
    Fotoquelle: ZDF/Studiocanal/Larry Horric
  • Wissenschaft und Beinarbeit:  Lance (Ben Foster) weiß, dass er nur mit genug Sauerstoff im Blut die Tour de France gewinnen kann. Vergrößern
    Wissenschaft und Beinarbeit: Lance (Ben Foster) weiß, dass er nur mit genug Sauerstoff im Blut die Tour de France gewinnen kann.
    Fotoquelle: ZDF/Dean Rogers
  • Lance Armstrong (Ben Foster) nach seinen zahlreichen Siegen in seiner Villa. Hier weiß er bereits von den Doping-Vorwürfen,  ein Sponsor lässt ihn bereits fallen. Vergrößern
    Lance Armstrong (Ben Foster) nach seinen zahlreichen Siegen in seiner Villa. Hier weiß er bereits von den Doping-Vorwürfen, ein Sponsor lässt ihn bereits fallen.
    Fotoquelle: ZDF/Studiocanal GmbH
  • Floyd Landis (Jesse Plemons) fährt lange in Armstrongs Team, gewinnt nach ihm die Tour de France, wird aber schnell des Dopings überführt. Vergrößern
    Floyd Landis (Jesse Plemons) fährt lange in Armstrongs Team, gewinnt nach ihm die Tour de France, wird aber schnell des Dopings überführt.
    Fotoquelle: ZDF/Dean Rogers
  • Dr. Michele Ferrari (Guillaume Canet, r. ) wird in seinem Haus von der italienischen Polizei festgenommen. (Polizist nicht bekannt.) Vergrößern
    Dr. Michele Ferrari (Guillaume Canet, r. ) wird in seinem Haus von der italienischen Polizei festgenommen. (Polizist nicht bekannt.)
    Fotoquelle: ZDF/Dean Rogers
  • David Walsh (Chris O'Dowd), Sportreporter der britischen Sunday Times, glaubt, dass Armstrong und sein Team systematisch dopen. Vergrößern
    David Walsh (Chris O'Dowd), Sportreporter der britischen Sunday Times, glaubt, dass Armstrong und sein Team systematisch dopen.
    Fotoquelle: ZDF/Dean Rogers
  • Lance Armstrong (Ben Foster) stellt sich bei einer Pressekonferenz auch kritischen Fragen der Reporter. Vergrößern
    Lance Armstrong (Ben Foster) stellt sich bei einer Pressekonferenz auch kritischen Fragen der Reporter.
    Fotoquelle: ZDF/Dean Rogers
Spielfilm, Biografie
Den Sieg im Blut
Von Andreas Fischer

Infos
Originaltitel
The Program
Produktionsland
Frankreich / Großbritannien
Produktionsdatum
2015
Kinostart
Do., 08. Oktober 2015
3sat
Di., 05.06.
20:15 - 21:50


"The Program – Um jeden Preis" ist ein unterhaltsames und spannendes Drama über Lance Armstrong, der die Tour de France siebenmal gewann und seine Titel im Dopingsumpf verlor.

Die Tour de France ist der Traum, eine der härtesten Sportveranstaltungen der Welt zu gewinnen das Ziel. Lance Armstrong hat es erreicht. Siebenmal in Folge, von 1999 bis 2005. Das machte den US-Profi zum erfolgreichsten Radrennfahrer der Geschichte. Bis ihn seine Geschichte einholte. Eine Geschichte von systematischem Doping, von Lügen und Drohungen – und von der Selbstdemontage eines Denkmals. Eine Geschichte, die der britische Regisseur Stephen Frears erstmals in fiktionalisierter Form umsetzte. Sein ansehnlicher Sportkrimi "The Program – Um jeden Preis" (2015), der von David Walshs Sachbuch "Seven Deadly Sins" faktisch untermauert ist, wird nun – nach kaum erwähnenswertem Leinwanderfolg – bei 3sat ausgestrahlt.

Der irische Sportjournalist Walsh (Chris O'Dowd) hatte schon früh Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Mannes, für den nur Siege zählten und in dem die ganze Welt unbedingt ein Idol sehen wollte. Dabei war er nach der ersten Begegnung mit Armstrong (Ben Foster) noch ganz angetan von dem ehrgeizigen Jungspund. Dass der aber nach einer krebsbedingten Chemotherapie ab 1999 die Tour de France dominieren würde, machte Walsh stutzig.

"Icon" sollte der Film eigentlich heißen: Lance Armstrong war in der Tat eine Ikone – ein Mann, dessen sportliche Leistungen (zunächst) bestaunt und dessen Sieg über den Krebs bewundert wurde. Ein Mann auch, dessen Engagement für soziale Projekte integer wirkte. Aber wie die Zeit und immer bessere Dopingtests zeigen sollten: Er war vor allem ein Schummler und Selbstbetrüger – mit dem Trotzkopf eines kleinen Jungen und den Allüren eines Despoten.

Dabei zeichnet Hauptdarsteller Ben Foster den gefallenen Helden keineswegs als unmenschliches Monster – im Gegenteil. Auch wenn Lance Armstrong im Fortgang der Geschichte immer unausstehlicher wird, behält er doch seine menschlichen Züge. Fosters Darstellung ist der emotionale Kitt, der die geradlinig inszenierte Faktensammlung als Film zusammenhält. Wirklich unterhaltsam und spannend wird das alles aber erst durch die Zwischentöne, durch die Szenen hinter den Kulissen. Dort, wo die Dinge passiert sind, die nicht auf den Sportseiten standen und in denen sich die Filmemacher Interpretationsspielräume gönnen konnten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "The Program - Um jeden Preis" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "The Program - Um jeden Preis"

Das könnte Sie auch interessieren

arte Dr. Stein (Hanns Zischler) kümmert sich in einem Sanatorium in Neuengland in den USA um Masaryk (Karel Roden).

TV-Tipps Der Verrat von München

Spielfilm | 28.09.2018 | 20:15 - 22:05 Uhr
1/501
Lesermeinung
NDR Die Landschaftsgärtnerin Sabine De Barra (Kate Winslet) und ihr Auftraggeber André Le Nôtre (Matthias Schoenaerts) verlieben sich ineinander.

Die Gärtnerin von Versailles

Spielfilm | 08.10.2018 | 23:15 - 01:05 Uhr
Prisma-Redaktion
3/505
Lesermeinung
arte William Turner (Timothy Spall) mit seiner Haushälterin Hannah Danby (Dorothy Atkinson).

Mr. Turner - Meister des Lichts

Spielfilm | 15.10.2018 | 20:15 - 22:40 Uhr
Prisma-Redaktion
3.29/507
Lesermeinung
News
"Das (neue) Boot" sticht in See: Bei Sky startet am 23. November die Serie nach Motiven des berühmten Films von Wolfgang Petersen nach dem Roman von Lothar-Günther Buchheim. Auf der Brücke stehen nun (von links): August Wittgenstein, "Kommandant" Rick Okon und Franz Dinda.

"Das Boot" war einer der erfolgreichsten deutschen Filme aller Zeiten. Nun kommt der Stoff als Serie…  Mehr

Schon bei "Adam sucht Eva" präsentierte sich Timur Ülker freizügig. Jetzt stößt er zum Cast der RTL-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" (21. September, 19.40 Uhr).

Der Cast der RTL-Serie "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" wird erweitert. Timur Ülker soll als Nihat Gü…  Mehr

Doch nur Mitbewohner: Ernie und Bert sind in Wahrheit kein schwules Paar ("Sesamstraße" ist täglich im NDR Fernsehen und im KiKa zu sehen).

In den vergangenen Tagen schien es so, als hätte sich endlich bestätigt, was alle schon längst ahnte…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Helmut Thoma (links), hier bei einem Empfang mit "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer, lässt kein gutes Haar am deutschen Fernsehen. "Die Deutschen haben für vieles viel Talent, aber das können sie nicht."

Helmut Thoma machte ab den Achtziger Jahren RTL und das deutsche Privatfernsehen groß. Den deutschen…  Mehr