Johanna Fischer ist eine moderne Karrierefrau. Sie weiß, was sie will; sie nimmt sich, was ihr gefällt. Als Johanna auf den attraktiven Dirk Dewinter stößt, scheint ihr Leben auf eine von ihr immer erträumte Perfektion hinaus zu laufen. Nicht nur, dass er sie zur PR-Chefin in der Firma seiner Frau macht, sie beginnen auch eine leidenschaftliche Affäre. Die Dewinter AG steht kurz vor einem der größten Forschungsergebnisse im Kampf gegen den Krebs. Das Medikament soll aus Profitsucht schon eher auf den Markt...

Regisseur Marcus O. Rosenmüller ("Dornröschens leiser Tod", "Die Mandantin") vermischt in dieser Geschichte um skrupellose Machenschaften von Pharmavertretern Krimi- und Drama-Elemente. Vor allem der zweite Teil gewinnt an Fahrt. Für das gelungene Drehbuch zeichneten Walter Kärger ("Störtebeker", "Friedrich Freiherr von der Trenck - Zwei Herzen gegen die Krone") und Kris Karathomas verantwortlich, der mit Rosenmüller auch schon die Vorlage zu dessen Krimi "Letztes Kapitel" verfasste. In der Rolle der Karrierefrau Johanna überzeugt die in Witten geborene Darstellerin Tanja Wedhorn ("Bianca - Wege zum Glück"), die durch die Rolle der Nina Brandt in der Familienserie "Nesthocker - Familie zu verschenken" bekannt wurde und in Filmen wie "Deutschmänner" spielte.

Foto: ZDF/Sandra Hoever