Neue SAT.1-Sendung

"5 Senses of Love – Heirate dein Blind Date": Eheversprechen vor dem ersten Augenkontakt

Beim neuen SAT.1-Dating-Format "5 Senses of Love – Heirate dein Blind Date" ist das "blind" durchaus wörtlich zu sehen. Denn die Kandidaten dürfen den Flirtpartner zwar hören, riechen und anfassen. Aber sehen dürfen sie ihn erst, wenn sie sich die Ehe versprechen.

Viele Menschen behaupten, das Äußere stehe bei potenziellen Partnerinnen oder Partnern nicht an erster Stelle. Ein neues SAT.1-Dating-Experiment stellt diese Behauptung auf die Probe: Denn in der Show "5 Senses of Love – Heirate dein Blind Date" kommen sonst zwar alle Sinne zum Einsatz, aber sehen können sich die Singles nicht. Stattdessen hören sie lediglich die Stimme ihres Gegenübers, dürfen sich beschnuppern und auch schmecken und anfassen. Aber ist das wortwörtliche Blind-Date ein Ersatz dafür, sich in die Augen zu sehen und seinen Flirt in Gänze zu betrachten? Das Geheimnis um das Aussehen des Flirtpartners wird nur unter einer Bedingung gelüftet: Dass sich beide gegenseitig das Jawort geben.

Ein Ehe-Versprechen und die Aussicht auf ein gemeinsames Leben, ohne sich jemals gesehen zu haben? Die neue Dating-Show zielt natürlich auf genau den Moment ab, in dem die Augenbinden fallen. Gibt es ein böses Erwachen, weil der Partner oder die Partnerin optisch doch nicht den eigenen Vorstellungen entspricht, oder läuten am Ende gar wirklich für zwei Kandidaten die Hochzeitsglocken?

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Am vergangenen Wochenende begannen die Dreharbeiten in München – trotz Körperkontakt der Singles unter Einhaltung der vorgeschriebenen Corona-Regeln, wie SAT.1 ausdrücklich betont. Einen Ausstrahlungstermin für das Blind-Date-Experiment gibt es bislang aber noch nicht.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren