Cold Cases

"Aktenzeichen XY-Spezial": Mord verjährt nicht

von Andreas Schoettl

"Aktenzeichen XY" widmet sich in einer Spezialausgabe sogenannten "Cold Cases". Die Fälle liegen viele Jahre zurück. Doch die Ermittler haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

ZDF
Aktenzeichen XY-Spezial: Cold Cases
Information • 04.11.2020 • 20:15 Uhr

Das Gesetz ist eisern. Seit 1979 gilt in Deutschland: Mord verjährt nicht. Auch wenn es Fälle gibt, die mitunter jahrelang ungeklärt bleiben, werden sie nicht beiseitegeschoben. Damit Mörder ihrer Strafe nicht entkommen, rollen Ermittler sogenannte Cold-Case-Fälle immer wieder auf. Das gilt auch, wenn in einem Mordfall angeblich alle Spuren abgearbeitet sind. Die Hoffnung liegt darin, dass sich beispielsweise die Technik weiterentwickelt. Neue Erkenntnisse etwa durch DNS-Analysen könnten nachträglich Hinweise auf die Tat, das Motiv und nicht zuletzt auf den Täter liefern. In einer Spezial-Ausgabe von "Aktenzeichen XY" weist der Fahndungsklassiker mit Moderator Rudi Cerne nun auf genau solche Mordfälle hin, die jahrelang bislang nicht gelöst werden konnten. Durch die öffentliche Fahndung in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei könnten beispielsweise ehemalige Mitwisser angesprochen werden, die sich seinerzeit etwa aus persönlichen Gründen nicht mit der Polizei in Verbindung gesetzt hatten.

Ein Filmbeitrag stellt diesmal das Verschwinden eines zehnjährigen Mädchens nach. Das Kind wurde 1986 tot aufgefunden. Ihr Mörder hat sie sexuell missbraucht und stranguliert. Die Polizei setzt jetzt ihre Hoffnungen darauf, dass einige Zeugen, den Täter gesehen haben. Es heißt, der mysteriöse Fremde sei in einem grünem Auto unterwegs gewesen.

Ein nicht minder grausiger Fall führt zurück in das Jahr 1982. In einer Lavagrube wurde damals die bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leiche eines Mannes gefunden. Die Identität des Toten stand schnell fest. Doch das Mordmotiv ist auch nach fast 28 Jahren noch ein Rätsel.

Das sind die weiteren Fälle:

Ein Ehepaar wird in seinem Wohnhaus ermordet. Die Kripo ermittelt jahrelang – letztlich ohne Erfolg. Doch viele Jahre später gelingt es, eine winzige DNA-Spur zu isolieren.
Eine Mutter schickt ihre Tochter zum Zigarettenholen – seitdem ist sie verschwunden. Neun Jahre bleibt ihr Schicksal ungewiss - bis ein menschlicher Schädel im Wald gefunden wird.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren