ZDF-Fahndungssendung

"Aktenzeichen XY... ungelöst": Ein Teenager stirbt auf der Autobahn

von Rupert Sommer

Bei einem Verkehrsunfall stirbt ein 13-Jähriger. Ein Auto hatte das Motorrad gerammt, auf dem er mitgefahren war. Nun sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher und bittet die "Akte XY..."-Zuschauer um Mithilfe.

ZDF
Aktenzeichen XY... ungelöst
Dokumentation • 14.10.2020 • 20:30 Uhr

Es wirkt wie eine Szene aus einem völlig überdrehten Kino-Actionfilm. Nur, dass sie niederschmetternd tragisch ausgeht. In der neuesten Folge des ZDF-Ermittlermagazins "Aktenzeichen XY... ungelöst" werden diesmal Zeugen für ein Unfallgeschehen mit Todesfolge gesucht, das so gar nicht in den sonst eher üblichen Reigen an Gewalt-, Sexual- oder Betrugsverbrechen passt.

Auf einer deutschen Autobahn wird ein Motorradfahrer von einem Auto gerammt. Der gerade mal 13-jährige Beifahrer auf dem Motorradsitz stirbt. Doch anstatt anzuhalten, fährt der Unfallverursacher unerkannt weiter. Noch immer ist die Polizei auf Augenzeugenberichte angewiesen, der Fall ist äußerst komplex – und noch nicht aufgeklärt.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Moderator Rudi Cerne präsentiert in nachgestellten Zuspielerfilmen gleich mehrere schwer beunruhigende Todesfälle. Unter anderem bittet die Kriminalpolizei um sachdienliche Hinweise, die auch nach einiger Zeit endlich dabei helfen könnten, den Mord an einer 32-jährigen Mutter von drei Kindern aufzuklären. Sie wurde in ihrer Wohnung mit einem Messer erstochen.

Unklarheit herrscht ebenfalls weiterhin, was tatsächlich hinter dem unerklärlichen Verschwinden eines 30-Jährigen steckt. Von ihm wurde bislang lediglich sein Rucksack gefunden. Mittlerweile gibt es Hinweise darauf, dass ein Mann Interesse am Tod des Verschwundenen gehabt haben könnte.

Die Fälle der Sendung im Überblick:
- Ein Auto rammt ein Motorrad auf der Autobahn, und der 13-Jährige auf dem Sozius stirbt. Der Unfallverursacher fährt einfach weiter. Für die Polizei beginnen komplizierte Ermittlungen.
- Der Mann holt gerade die Zeitung, seine Frau kocht Kaffee, als es an der Haustür klingelt. Was dann passiert, ist ein Albtraum, den das Opfer nie vergessen wird.
- Eine Frau wird in ihrer Wohnung mit einem Messer getötet. Die 32-Jährige war Mutter von drei Kindern. Obwohl der Fall bereits lange zurückliegt, geben die Ermittler nicht auf.
- Ein 30-jähriger Mann verschwindet spurlos. Tage später wird sein Rucksack gefunden. Polizeiliche Ermittlungen ergeben: Ein Mann könnte vielleicht Interesse an seinem Tod gehabt haben.
Außerdem werden weitere Nominierte für den XY-Preis 2020 vorgestellt: Der Angriff kommt aus dem Nichts: Ein psychisch Kranker attackiert eine Frau mit einem Messer. Zum Glück sind ihre Lebensretter nicht weit. Das Trio ist jetzt für den XY-Preis 2020 nominiert.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren