"Inauguration Day"

Amtseinführung von Joe Biden: So berichten die deutschen Sender

von Elisa Eberle

Mit der Amtseinführung von Joe Biden endet die Ära Donald Trump. Kommt es in Washington nach dem Sturm auf das Kapitol erneut zu Unruhen? Mehrere deutsche Sender berichten live.

Es ist ein Tag von historischem Ausmaß: Am kommenden Mittwoch, 20. Januar, wird mit Joe Biden der 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika eingeführt. Neben dem 78-Jährigen wird zudem die künftige Vize-Präsidentin, Kamala Harris, ihren Amtseid auf den Stufen des Kapitols ablegen. Nicht zuletzt angesichts der jüngsten Ausschreitungen und des Sturms auf das Kapitol am 6. Januar 2021 erhält die "Inauguration" weltweit mehr Aufmerksamkeit denn je . Auch zahlreiche deutsche Fernsehsender haben ihre Programmplätze am sogenannten "Inauguration Day" für eine umfangreiche Berichterstattung geräumt, bieten Liveübertragungen, Hintergründe und Talksendungen an.

ARD überträgt Amsteinführung live

Um 17.15 Uhr schaltet das Erste in "Weltspiegel extra: Joe Biden – Amerikas neuer Präsident" live nach Washington. In einer offiziellen Zeremonie wird Biden dort um 12 Uhr Ortszeit (18 Uhr deutscher Zeit) seinen Amtseid sprechen. Anschließend wendet er sich in seiner ersten Rede an die Nation, um die Grundzüge seiner Politik zu erläutern. Unter der Moderation von Claudia Buckenmaier werden zudem einige Experten ihre Einschätzung über die vergangenen vier Amtsjahre des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump sowie zu möglichen Zukunftsvisionen für die zutiefst gespaltene USA abgeben. Hier geht's zum Livestream.

Drei Stunden später folgt dann ein "Brennpunkt: Der neue US-Präsident" (20.15 Uhr). Moderator Andreas Cichowicz wird in der Sendung nach der "Tagesschau" zusammen mit einigen ARD-Korrespondenten sowie anderen Experten über die Folgen der Amtseinführung für die USA, aber auch Europa sprechen. Des Weiteren soll die Frage erörtert werden, ob die amerikanische Bevölkerung die momentane Spaltung ihrer Gesellschaft überbrücken kann.

Nach den "Tagesthemen" mit Ingo Zamperoni um 22.15 Uhr folgt schließlich um 23.50 Uhr die Talkshow "maischberger. die woche". Neben den Diskussionen über die momentane Corona-Lage in Deutschland und der Welt spricht Sandra Maischberger unter anderem auch mit der Politikwissenschaftlerin und SPD-Politikerin Gesine Schwan. Im Zentrum steht auch hier die Frage: Wie explosiv ist die Lage in den USA?

"ZDFspezial: Amerikas neuer Präsident – Zeitwende mit Joe Biden?"

Das ZDF hält seine Zuschauer ebenfalls über verschiedene Kanäle am Laufenden: Das Online-Nachrichtenangebot ZDFheute.de und in der ZDFheute-App liefern Usern nicht nur alle relevanten Informationen rund um die Amtseinführung und den neuen Präsidenten. Ab 17.20 Uhr berichtet "ZDF heute live" per Livestream direkt aus Washington.

Im linearen TV-Programm folgt nach der regulären Ausgabe der Nachrichtensendung "heute" um 19 Uhr ein "ZDFspezial" um 19.25 Uhr: "Amerikas neuer Präsident – Zeitwende mit Joe Biden?", fragt Moderator Matthias Fornoff. Neben Eindrücken von der vergangenen Amtseinführung sollen dabei der ZDF-Korrespondent Elmar Theveßen sowie der deutsche Außenminister Heiko Maas ins Studio geschaltet werden. Von Expertenseite kommt unter anderem die Professorin für die Geschichte des Europäisch-Transatlantischen Kulturraums ,Britta Waldschmidt-Nelson, zu Wort.

Um 21.45 Uhr sendet das ZDF das reguläre "heute journal" mit Marietta Slomka. Im Anschluss folgen gleich zwei Dokumentationen: "auslandsjournal – die doku: Comeback für Amerika?" um 22.15 Uhr sowie "ZDFzoom: Donald first – Trumps Angriff auf Amerika" um 22.45 Uhr. Im "auslandsjournal" sprechen Elmar Theveßen und Annette Brieger in Washington mit Anhängern des scheidenden und des neuen US-Präsidenten. Zudem steht auch hier die Frage im Raum, wie Biden die USA aus der Krise führen kann. "ZDFzoom" wiederum beschäftigt sich erneut mit den Vorwürfen, wonach Donald Trump Verbindungen zur russischen Mafia und dem russischen Geheimdienst haben soll. Im Gespräch mit ehemaligen CIA- und FBI-Agenten, Staaatsanwälten und Verfassungsexperten erörtert der Leiter des ZDF-Studios New York, Johannes Hano, welche Konsequenzen Trump nach Ende seiner Amtszeit drohen könnten.

Nach der regulären Ausgabe der Talkshow "Markus Lanz", in der neben dem "heute journal"-Moderator Claus Kleber erneut Elmar Theveßen zugeschaltet sein wird, folgen zu später Stunde zwei weitere Dokumentationen: "auslandsjournal – die doku: American Dreams – Die USA nach der Schicksalswahl" (0.45 Uhr) setzt die Langzeitbeobachtung "Amerikas Schicksalswahl" fort. Dabei werden Anhänger beider politischer Parteien in den USA begleitet. Um 1.30 Uhr geht es in "Trumps Erbe – Das zerrissene Amerika" (bereits am Dienstag, 19. Januar, um 20.15 Uhr, auf ZDFinfo) erneut um den momentanen Konflikt in den Staaten und die Befürchtung, wonach sich die Bürger weiter radikalisieren könnten.

Auch ProSieben und RTL berichten live

Neben den öffentlich-rechtlichen Sendern blicken diesmal auch einige private Sender mit umfangreichen Livestrecken auf die Geschehnisse in Washington: Bereits um 17.45 Uhr berichtet ProSieben in einem "ProSieben Spezial" live von der Amtseinführung. Die Moderatoren Viviane Geppert und Steven Gätjen werden die Zeremonie zusammen mit dem Amerikanistik-Professor Simon Wendt von der Goethe-Universität Frankfurt verfolgen. Außerdem berichtet Thomas Hayo bei ProSieben von seinen Erfahrungen, die er während einer Recherchereise in den vergangenen Monaten durch die Staaten gemacht hat. Im Anschluss folgt um 18.45 Uhr eine reguläre Ausgabe der Nachrichtensendung "Newstime" mit Michael Marx. Einen Livestream gibt es bei joyn.de.

RTL wiederum wartet mit einem Livestream auf RTL.de auf. Hier sollen die Amtseinführung, Experten-Talks sowie Reporter-Schalten nach Washington und Florida, dem mutmaßlichen Aufenthaltsort des scheidenden US-Präsidenten, gezeigt werden. Um 17.30 Uhr zeigt der Sender zudem ein "RTL Aktuell Spezial" unter dem Titel "Machtwechsel im Weißen Haus – USA im Alarmzustand". Dabei werden die Vereidigungszeremonie und die Antrittsrede Bidens gezeigt und anschließend von Moderatorin Charlotte Maihoff im Gespräch mit US-Korrespondenten analysiert. Sollte es zu den von vielen Beobachtern erwarteten Protesten der Trump-Anhänger in Washington kommen, kündigt der Sender bereits jetzt eine Verlängerung der Sonderausgabe bis zu den Hauptnachrichten "RTL Aktuell" um 18.45 Uhr an. Der RTL-Dauerbrenner "Unter uns", der normalerweise um 17.30 Uhr läuft, sowie "Explosiv – Das Magazin" (18.00 Uhr) entfallen, "Exclusiv – Das Starmagazin" (18.30 Uhr) bei Verlängerung der Sondersendung ebenfalls.

Live-Übertragung auf ntv, Welt und phoenix

Am "Inauguration Day" zeigt ntv bereits ab 12.30 Uhr insgesamt drei Ausgaben von "News Spezial: Machtwechsel im Weißen Haus" im stündlichen Rhythmus. Dazwischen laufen die regulären "Nachrichten". Um 15.15 Uhr folgt schließlich das Porträt "Wer ist Joe Biden?". Von 16 Uhr an moderieren Gesa Eberl und Isabelle Körner dann eine bis Mitternacht andauernde Sondersendung mit dem Titel "LIVE: Machtwechsel im Weißen Haus". Hier geht's zum Livestream.

Und auch die anderen Nachrichtensender lassen sich den Machtwechsel in Übersee nicht entgehen: Der Sender Welt berichtet am Mittwoch ab 16 Uhr live von der "Amtseinführung Joe Biden. Hier geht's zum Livestream.

Bei Phoenix startet die Berichterstattung zum "Inauguration Day" schon in den Morgenstunden: Um 8.15 Uhr fragt die Filmemacherin Katja Döhne: "Wohin steuert Amerika?" Ihre gleichnamige Reportage ist in Zusammenarbeit von ZDF, ARTE und phoenix entstanden und begleitet Aktivisten ebenso wie normale Bürger in den USA. Drei Stunden später folgt der Film "Joe Biden – Der gewählte Präsident" von Jim Gilmore, Michael Kirk und Mike Wiser, in welchem sowohl der neue US-Präsident als auch sein Vorgänger porträtiert werden. Ab 14 Uhr ist Phoenix schließlich ebenfalls live vor Ort und berichtet über den "Machtwechsel im Weißen Haus", ehe um 23.30 Uhr Moderator Alexander Kähler mit seinen Gästen, der Chefredakteurin des Radiosenders KCRW Berlin, Soraya Sarhaddi Nelson, dem Journalisten Christoph von Marschall vom "Tagesspiegel" sowie Majid Sattar, dem USA-Korrespondenten der "FAZ" die Ereignisse des Tages in einer "phoenix runde" diskutiert. Hier geht's zum Livestream.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren