Streaming-Anbieter

Netflix knackt die 200-Millionen-Nutzer-Marke

Netflix gehört zu den großen Gewinnern der Corona-Pandemie. Inzwischen verzeichnet der Streamingdienst fast 204 Millionen Nutzer.
Netflix gehört zu den großen Gewinnern der Corona-Pandemie. Inzwischen verzeichnet der Streamingdienst fast 204 Millionen Nutzer.  Fotoquelle: 2018 Getty Images

Netflix im Höhenflug: Der Streaming-Riese erwehrt sich der zahlreichen Konkurrenz und schließt 2020 mit einem Rekordjahr ab.

Die Konkurrenz im Streaming-Geschäft schläft nicht, vielmehr wird sie zahlreicher und stärker. Dies tut dem Erfolg des US-amerikanischen Branchenriesen Netflix aktuell aber keinen Abbruch. Stattdessen wurden sowohl die eigenen Erwartungen als auch die der Analysten für das Jahr 2020 bei weitem übertroffen. Der Online-Videodienst wuchs in den drei Monaten bis zum Ende des Jahres um 8,5 Millionen Nutzer und knackte sogar einen Rekord: Erstmals wurde die Schallmauer von 200 Millionen Nutzern gebrochen. Wie Netflix nach US-Börsenschluss mitteilte, streamen aktuell knapp 204 Millionen Menschen Inhalte des Online-Videodienstes.

Nachbörslich befindet sich die Netflix-Aktie also in luftigen Höhen, stieg um bis zu 12,9 Prozent und erklomm mit 566 Dollar ein Rekordniveau. Eine große Rolle für den Erfolg dürfte auch die Corona-Pandemie gespielt haben. Kontaktbeschränkungen zwangen viele Menschen zu weitgehender Isolation, da liegt der Zeitvertreib mit Filmen und Serien nahe. Zudem erschienen mit "Bridgerton" und der vierten Staffel "The Crown" ausgewiesene Serienhits, welche die Abrufzahlen in die Höhe trieben. Auch ein genereller Strukturwandel von klassischen Medienangeboten hin zum Streaming setzt sich fort.

<<< Diese neuen Filme zeigt Netflix im Jahr 2021 >>>

So kam das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte zustande: Vergleicht man die Erlöse im Jahresvergleich, stiegen sie 2020 um über 20 Prozent – unterm Strich macht das 6,6 Milliarden Dollar. Der Gewinn schrumpfte hingegen geringfügig, auf immer noch stattliche 542 Millionen Dollar. Diese Zahlen ermöglichen Netflix einen weiteren Meilenstein: Künftig sei es möglich mit den erwirtschafteten Geldern das angestrebte Wachstum zu finanzieren, so das Unternehmen.

Zuletzt musste sich Netflix zunehmendem Konkurrenzdruck erwehren. Zu den etablierten Rivalen Amazon Prime und Hulu gesellten sich mit dem finanzstarken Disney+ sowie HBO Max und Peacock weitere Streamingdienste, welche um neue Kunden buhlen. Netflix reagierte auf den veränderten Markt mit hohen Investitionen. Dies wurde vor allem außerhalb der USA honoriert: 83 Prozent der Neukunden kamen aus dem Ausland.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren