Normalerweise leben die Kandidaten von "Big Brother" abgeschottet von der restlichen Welt ohne Internet, Fernsehen und Telefon. Was derzeit in der Welt wegen des Coronavirus los ist, will SAT.1 den Bewohnern dann aber doch nicht vorenthalten.

Wie der Sender mitteilte, sei diese Entscheidung in Absprache mit den Angehörigen gefallen. Moderator Jochen Schropp und "Big Brother"-Arzt Andreas Kaniewski werden die Bewohner am Dienstag über die aktuelle Lage in Kenntnis setzen. Sie können anschließend Fragen dazu stellen und bekommen außerdem aktuelle Video-Botschaften von ihren Angehörigen auf den Bildschirm gespielt. SAT.1 macht daraus eine Live-Sendung, die am Dienstag, 17. März 2020, um 19.00 Uhr ausgestrahlt wird.

Vom Ausbruch in Wuhan könnte der ein oder andere Bewohner, der von Anfang an im "Big Brother"-Haus lebt, zwar noch etwas mitbekommen haben. Wie sich die Situation danach aber auch in Europa und Deutschland entwickelt hat, darüber wissen sie noch nichts. Die vier neuen Bewohner, die am vergangenen Montag eingezogen sind, durften bisher nicht über die  Corona-Krise sprechen.


Quelle: areh