Comeback des "Kasachen"

"Borat 2" schon abgedreht: Sacha Baron Cohen belebt seine Kultfigur wieder

Im neungrünen Mankini, mit osteuropäischem Fake-Akzent und unglaublicher Dreistigkeit ging "Borat" in die Filmgeschichte ein. Nun gibt es eine Forsetzung, die sogar schon fast fertig sein soll.

Mit seinen Kunstfiguren von Ali G. bis Brüno erreichte Sacha Baron Cohen weltweite Bekanntheit. Für keinen seiner Charaktere ist der britische Komiker aber so berühmt wie für den kasachischen Journalisten Borat. Nachdem in den letzten Wochen bereits Videoaufnahmen von Dreharbeiten in den sozialen Medien die Runde gemacht hatten, ist nun klar: "Borat – Kulturelle Lernung von Amerika um Benefiz für glorreiche Nation von Kasachstan zu machen" (2006) bekommt eine Fortsetzung.

Noch überraschender ist der Produktionsstand des Films. Laut Informationen des Branchenportals "Collider" ist der Dreh von "Borat 2" bereits abgeschlossen. Sogar Screenings für ausgewähltes Publikum sollen schon stattgefunden haben. Um was es in dem Film genau geht, ist jedoch noch ebenso unklar, wie das Produktionsteam oder ein Termin für den Kinostart.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Der "Collider" will jedoch erfahren haben, dass Cohen in seiner Rolle als Borat in der Filmfortsetzung des Kultstreifens von 2006 undercover unterwegs ist, um seiner Arbeit als Journalist nachzugehen. Außerdem spekulierte das Portal, der neue Film werde möglicherweise sogar noch vor den anstehenden US-Präsidentschaftswahlen Anfang November in die Kinos kommen.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren