Free-TV-Premiere bei SAT.1

"Cars 3: Evolution": Lightning McQueens sympathische Abschiedstournee

von Andreas Fischer

Der ewige Heißsporn Lightning McQueen gehört im dritten Teil der "Cars"-Reihe zum alten Eisen. Der Gedanke an die Rente passt ihm aber gar nicht. Unterhaltsamer Familienfilm, der nun erstmals im Free-TV läuft.

SAT.1
Cars 3: Evolution
Kinderfilm • 30.05.2020 • 20:15 Uhr

"Speed, ich bin Speed" – es ist immer noch die gleiche Selbstmotivation, mit der sich Lightning McQueen (deutsche Stimme: Daniel Brühl) auf seine Rennen beim Piston Cup vorbereitet, doch sonst hat sich seit Teil Eins viel verändert in Pixars animierter Welt des Motorsports. In "Cars 3: Evolution" (2017), den SAT.1 nun als Free-TV-Premiere zeigt, gehört der schnittige Rennwagen plötzlich zum alten Eisen. Seine mutmaßliche Abschiedstournee – ein vierter Teil ist nicht in Planung – ist ein unterhaltsamer Familienfilm, mit sympathischen Figuren, temporeichen Rennszenen und erbaulichen Ratschlägen fürs Leben.

Legenden sind nichts für die Ewigkeit, das muss man erst mal verdauen. Lightning McQueen jedenfalls muss sich in der wie gewohnt mit detailreichem Perfektionismus animierten Autowelt der Pixar-Filmreihe an den Gedanken gewöhnen, irgendwann in Rente gehen zu müssen. Das ist für einen Vollblutflitzer natürlich ein Schock. Aber er ist nach jahrelanger Dominanz auf der Strecke einfach nicht mehr der Schnellste. Schneller sind komplett durchoptimierte Jungspunde, die sich mit modernen Methoden auf die Rennen vorbereiten. Training in der virtuellen Realität, psychologische Betreuung, und Daten, Daten, Daten ...

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Auch beim Piston Cup ist nichts mehr wie früher, wo es doch vor allem um Gummi und Spaß ging. Heute wird nichts mehr dem Zufall überlassen. Erfolg muss planbar sein, damit sich die Investitionen in Teams und Fahrer rechnen. Dass ausgerechnet ein Konzern wie Disney, zu dem Pixar gehört, die Komplettkommerzialisierung der Unterhaltungsbranche thematisiert, entbehrt nicht einer gewissen Ironie.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren