"Baloise Session 2019 "

Einfach schön: Herbert Grönemeyers Balladen bei Kerzenlicht

von Rupert Sommer

In intimer Club-Atmosphäre entfalten vor allem Herbert Grönemeyers Balladen eine ganz eigene Wirkung. ARTE zeigt das Konzert aus Basel von 2019 nun als Aufzeichnung.

ARTE
Baloise Session 2019 – Herbert Grönemeyer
Dokumentation • 29.05.2020 • 22:40 Uhr

Sich über die stets etwas zu gepresste wirkende Stimmgewalt und die nicht immer hochelegant wirkenden Tanzbewegungen von Herbert Grönemeyer ein wenig lustig zu machen, gehört zum vermeintlich guten Ton unter vielen Rockmusik-Fans. Dass der 64-jährige Multitalent-Künstler, der zu den größten deutschen Stars zählt, auch ganz anders wirken kann, spürt man schon bei den ersten Takten der ARTE-Musiksendung "Baloise Session 2019 – Herbert Grönemeyer". Der Sender strahlt ein Jahr nach seinem Auftritt zur Eröffnung der vorjährigen Konzertsaison in der Event-Halle der Messe Basel eine Konzertaufzeichnung aus, die es in sich hat.

Den Filmemachern gelang es, die tatsächlich sehr intime Club-Atmosphäre im flackernden Kerzenlicht perfekt einzufangen. So fühlt man sich auch als TV-Zuschauer dem Künstler ganz nah. Im engen Kontakt, den man sich unter Realbedingungen der Corona-Krise derzeit kaum vorstellen kann, entwickeln vor allem die stillen Stücke von Grönemeyer große poetische Wucht. Besonders eindringlich klingen in Basel die Passagen, wenn der Künstler mit der plötzlich doch so zarten Klangfarbe Balladen wie "Der Weg", "Halt mich" oder "Warum" anstimmt.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren