Wiederholung bei VOX

"James Bond – Der Morgen stirbt nie bei": schwacher Gegenspieler für 007

von Jasmin Herzog

Dem zweiten "James Bond"-Film mit Pierce Brosnan als 007 fehlt es nicht nur an Tempo und Esprit, sondern auch an einem starken Bösewicht.

ZDF
James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie
Action • 28.05.2020 • 20:15 Uhr

Die Zeiten ändern sich – und mit ihnen die Helden der Popkultur. Schneller, kantiger, kompromissloser sollte der Bond sein, den nun schon viermal der Brite Daniel Craig verkörperte. Das nächste Bond-Abenteuer "Keine Zeit zu sterben" soll am 12. November in den Kinos starten. Craigs Vorgänger Pierce Brosnan war in "Der Morgen stirbt nie" 1997 zum zweiten Mal James Bond. Doch wie nun in der Wiederholung bei VOX zu sehen ist, fehlt es dem Film streckenweise an Tempo und Spritzigkeit.

Das Thema ist eigentlich aktueller denn je: In "Der Morgen stirbt nie" hat es 007 mit einem Medienkönig zu tun, der mit Zeitungen, Fernsehsendern und Radiostationen die Meinung der Öffentlichkeit beherrscht. Doch Elliott Carver (Jonathan Pryce) genügt das nicht: Er will einen Krieg zwischen China und Großbritannien entfachen, um darüber exklusiv berichten zu können. Der britische Geheimdienst kommt ihm auf die Spur und schickt 007.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Der vernichtet dann auch einen Gegner, der keiner ist. So sehr sich Pryce auch bemüht, der Figur Gefährlichkeit mit einem Hauch von Wahnsinn zu geben, so schwach ist doch dieser Kontrahent. Man ahnt früh, dass ein gealterter Medienmogul schlecht aussehen wird gegen einen gewohnt kompromisslosen und bestens ausgerüsteten Superagenten.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren