Er ist gekommen, um zu provozieren. "Darf er das?", heißt die "Chris Tall Show" wohl nicht ohne Grund im Dachtitel. Doch was zum Auftakt des neuen RTL-Comedy-Formats geplant ist, geht einigen zu weit.

Bei Twitter formierte sich bereits vor der Ausstrahlung der ersten von sechs geplanten Folgen am späten Samstagabend (29.09., 23.35 Uhr) heftiger Widerstand. Um nicht zu sagen: ein veritabler Shitstorm.

Grund ist ein Ratespiel, das Comedy-Shootingstar Chris Tall (27) gemeinsam mit seinen Showgästen Markus Krebs und Hendrik Duryn zum Besten gibt. Wie Pressefotos zur geplanten Ausstrahlung zeigen, präsentiert sich auf einem Podest vor den drei Männern eine korpulente, junge Frau. Ein Schild daneben zeigt an, was erraten werden muss: "Schwanger oder dick?" Damit nicht genug: In einer weiteren Raterunde ist ein junger Mann im ärmellosen Shirt zu begutachten. Die Frage hier: "Homo oder hetero?" Weitere Kostproben? "Silikon-Brüste oder Naturbrüste?" und "Unternehmer oder Hartz IV?"

"Chris Tall hat nicht verstanden, dass Mist auch dann noch Mist ist, wenn er seinen Comedy-Stempel draufklatscht. Maximal unsympathisch!", schreibt ein User bei Twitter, stellvertretend für zahlreiche weitere empörte Kommentare.

Ricarda Lang, Bundessprecherin der Grünen Jugend, twitterte, sie wisse nun wieder, "warum ich mich gegen Bodyshaming und Sexismus einsetze".

Pikant: Das "Schwanger oder dick?"-Spiel ist offenbar einer niederländischen Vorlage abgeguckt. 2017 wurde "Nimm Deine Badesachen mit" vom öffentlich-rechtlichen Sender NPO3 nach heftigen Zuschauerprotesten gegen unter anderem jene Rubrik aus dem Programm genommen. Auf rtl.de war zur Absetzung der Show damals eine Meldung zu lesen. Überschrift: "Diese niederländische TV-Show ist einfach nur zum Fremdschämen" ...

 

Update: RTL reagierte noch vor Ausstrahlung der Sendung auf die Kritik und schnitt die umstrittene Szene aus der Show. Das Ratespiel "Homo oder hetero" blieb dagegen drin. Chris Tall meldete sich bei Instagram zu Wort. "Wir haben im Rahmen meiner neuen RTL-Show "Darf er das? Die Chris Tall Show" ein Spiel gespielt, welches sich mit Vorurteilen gegenüber Menschen befasst. Dabei erkläre ich in der Sendung eindeutig, was wir erreichen wollen, nämlich: Vorurteile bloßstellen, Vorurteile, die jeder von uns hat", schrieb der Comedian.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Hallo ihr Lieben! Wie ein Paar von euch sicher mitbekommen haben, geistert das Foto „Schwanger oder dick?“ durchs Netz, welches vermuten lässt, ich würde mich mit Kollegen über die Frau auf dem Foto lustig machen. Dies ist zu keiner Sekunde der Fall! Ich bin immernoch schockiert, wie schnell sich Menschen eine Meinung bilden und etwas vor(ver)urteilen, BEVOR die Sendung lief und der Kontext verstanden werden konnte. Ich fasse nochmal kurz zusammen worum es geht: Wir haben im Rahmen meiner neuen RTL-Show „Darf er das? Die Chris Tall Show“ ein Spiel gespielt, welches sich mit Vorurteilen gegenüber Menschen befasst. Dabei erkläre ich in der Sendung eindeutig, was wir erreichen wollen, nämlich: Vorurteile bloßstellen, Vorurteile, die Jeder von uns hat. Außerdem wollten wir unsere Klischees überprüfen und schauen, ob man Menschen oberflächlich nur durch Äußerlichkeiten bewerten/einschätzen kann. Das wenig überraschende Ergebnis in der Show: nein, kann man nicht. Dass das Foto aus dem Zusammenhang gerissen bereits im Vorfeld der Ausstrahlung ins Netz gelangt ist, ist einem vorschnellen Trailer seitens RTL zu verdanken Zu keiner Zeit hatten oder haben wir vor, Menschen bloßzustellen oder zu diskriminieren! Ihr wisst, nach meinem Dafürhalten müssen Witze grundsätzlich über Jede und Jeden möglich sein. Falls ich jedoch jemanden tatsächlich durch meinen Humor verletzt haben sollte, bitte ich um Entschuldigung. Zahlreiche Rückmeldungen zeigen mir allerdings, dass die meisten Menschen, die die Show gesehen – oder gar daran teilgenommen haben, damit sehr gut umgehen, dass sie Spaß hatten und sie die Aufmerksamkeit auf Themen wie „Vorurteile“ oder „Ausgrenzung“ auf diese Art begrüßen. Ich war immer und bin nach wie vor für Toleranz und ein faires, würdevolles Miteinander. Dazu aber auch für die Freiheit der Kunst und gegen Lachverbote! Alles Liebe, Euer Chris!

Ein Beitrag geteilt von Chris Tall (@christall_official) am


Quelle: teleschau – der Mediendienst