Die Übertragung der Darts-WM 2020 bescherte dem Spartensender Sport1 zum Jahreswechsel starke Quoten. Das Finale am Neujahrsabend verfolgten mehr als eine Million Zuschauer.

Erneut mitten ins Schwarze getroffen! Oder anders: "One hundred and eightyyyyyyyyyyyyyyy"! – Die Übertragung des Finales der Darts-WM am Neujahrsabend bescherte Sport1 weitere Bestwerte. Ab 20 Uhr wollten im Schnitt 1,11 Millionen Zuschauer wissen, ob Peter Wright den Titelverteidiger Michael van Gerwen besiegen kann. Dem Schotten übrigens gelang dieses Kunststück. Aber auch der Münchner Nischensender kann sich nach dieser WM als Gewinner fühlen.

Insgesamt stieg die Sehbeteiligung innerhalb eines spannenden Endspiels auf starke 3,7 Prozent an. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer erreichte die Live-Übertragung bemerkenswerte 6,8 Prozent. Damit ließ Sport1 andere in direkter Konkurrenz stehenden Nischensender weit hinter sich.

Doch nicht nur das Endspiel "begeisterte" die Darts-Fans. Im Laufe der WM, die seit dem 13. Dezember nahezu täglich bei dem Sportsender zu sehen war, zog das Interesse kontinuierlich an. Waren es im Viertelfinale noch rund durchschnittlich 630.000 Zuschauer, die einschalteten, sind im darauf folgenden Halbfinale im Schnitt bereits 960.000 Zuschauer dabei gewesen. Und das Finale knackte nun eben die "magische" Marke der Million.

Die starken Zahlen für Sport1 sind auch deshalb bemerkenswert, da die Darts-WM ebenfalls bei DAZN zu sehen war. Wie viele Darts-Fans dort die Spiele verfolgt haben, ist nicht bekannt. Seitens des Streaminganbieters liegen noch keine weiteren Daten vor.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH