ZDFzeit-Doku

"Deutschland und der Klimawandel – Die Fakten von Harald Lesch"

von Maximilian Haase

Harald Lesch warnt mit Nachdruck vor den Folgen des Klimawandels: Dass Dürre, Überflutungen und Gletscherschmelze in Deutschland drohen, beleuchtet die aktuelle "ZDFzeit"-Doku.

ZDF
ZDFzeit: Deutschland und der Klimawandel – Die Fakten von Harald Lesch
Reportage • 01.09.2020 • 20:15 Uhr

"Wenn wir nicht ganz schnell handeln, wird uns die Welt um die Ohren fliegen", sagte Harald Lesch einmal in einem Interview. Für den beliebten TV-Professor steht fest: "Niemand kann doch wirklich ernsthaft an der globalen Erwärmung und dem Klimawandel zweifeln". In der neuen "ZDFzeit"-Reportage "Deutschland und der Klimawandel" warnt der 60-Jährige nun abermals mit Nachdruck vor den Folgen der menschengemachten Erderwärmung. Und das wie gewohnt weniger mit Hilfe moralischer Empörung, sondern basierend auf handfesten Fakten.

Denn was die überwiegende Mehrheit der Experten und Forscher weltweit bestätigt, droht auch in Deutschland: Phänomene wie Dürre, Überflutungen und Gletscherschmelze treffen infolge des globalen Klimawandels durch den Treibhauseffekt auch uns. Konnten die Folgen der tiefgreifenden Prozesse bislang vor allem im globalen Süden beobachtet werden, wird sich auch unser Leben nachhaltig verändern. Zumindest dann, wenn wir nicht schnellstens gegensteuern, wie Moderator Lesch anhand der Expertise zahlreicher Klimaforscher bestätigt. Der Film von Florian Schneider, Daniel Koschera und Matthias Ebe zeigt auf, was passiert, wenn wir nichts tun – und wie wir jetzt noch handeln können.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Was genau droht, wenn es in Deutschland immer wärmer wird, ist heute schon zu beobachten: Bauern kämpfen infolge langer Dürreperioden mit trockenen Feldern, auf denen die gewohnten Pflanzen schon bald nicht mehr angebaut werden könnten. Währenddessen steigt in den trockenen Wäldern nicht nur die Brandgefahr – auch Schädlinge drohen den Baumbestand zu dezimieren. Das immer trockenere Klima stellt auch die Trinkwasserversorgung vor Herausforderungen, ebenso könnte es in Zukunft durch sinkende Pegelstände an Kühlwasser für die Energieindustrie mangeln.

Die Meerespegel indes steigen durch die schmelzenden Pole an – und werden für manche Lebewesen zu warm: Arten wie der Hering an der Ostsee verschwinden dadurch langsam. Derweil wird das warme Klima für andere Tiere nun reizvoll: So siedeln sich etwa tropische Stechmückenarten in Deutschland an. Nicht zuletzt bedroht die Erderwärmung auch hierzulande die Menschen: Wie der Film aufzeigt, fürchten Mediziner erhöhte gesundheitliche Schäden durch die Hitze. Verschiedene Geschichten betroffener Menschen verleihen der Recherche dabei eine persönliche Note.

Harald Lesch führt durch die Reportage – und beruft sich auf zahlreiche befragte Wissenschaftler, die Strategien zum Kampf gegen den Klimawandel benennen. Wie können wir das Voranschreiten der Erwärmung auch hierzulande stoppen? Was passiert, wenn wir zu wenig tun? Und nicht zuletzt: Wie können auch jene überzeugt werden, die entgegen aller Fakten den Klimawandel hartnäckig leugnen?


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren