"Körper und Geist"

Die Eifelpraxis: Wenn Patienten sich nicht helfen lassen wollen

von Hans Czerny

Eine Bäuerin weigert sich, sich ans Lungengerät anschließen zu lassen. Auch ihr kranker Sohn wehrt sich trotz Problemen gegen eine Behandlung. Eine echte Herausforderung für das Team der "Eifelpraxis".

ARD
Die Eifelpraxis: Körper und Geist
Drama

Nachdem sie in der vorangegangenen Folge ("Herzenssachen") gemeinsam eine sehr seltene Herzkrankheit bei einem 15-jährigen Jungen kurierten, kommen nun auf das eingespielte Team Dr. Chris Wegner (Simon Schwarz) und seine Assistentin Vera Mundt (Rebecca Immanuel) aus der "Eifelpraxis" neue Herausforderungen zu: Erst weigert sich eine lungenkranke Bäuerin, das lebensrettende Atmungsgerät zu benutzen, dann fallen Vera bei deren Sohn Simon auch noch bedenkliche Ausfallerscheinungen auf. Doch Simon will sich den Ernst seiner Erkrankung nicht eingestehen.

Daheim muss Vera feststellen, dass Nesthäkchen Mia (Mascha Schrader) allmählich flügge wird und durchaus etwas dagegen hat, dass ihr Bruder Paul (Tom Böttcher), der nun als Krankenpfleger arbeitet, das bessere Zimmer haben will. Die spannendste Frage lautet diesmal: Bahnt sich da was an? – Die neue Krankenhausärztin Dr. Julia Hamacher (Anja Schneider) kümmert sich auffällig engagiert um Chris.


Quelle: teleschau – der Mediendienst
Das könnte Sie auch interessieren