An einer echten Schule würde man ihn wohl zum Vertrauenslehrer ernennen. In der ersten Staffel seiner Game- und Quiz-Show im vergangenen Jahr verfolgten jedenfalls recht viele Zuschauer aus allen Altersgruppen mit, wie sich Comedian Luke Mockridge als Spaß-Pädagoge schlug. "Die Schule und ich – VIP gegen Kids" erzielte einen Marktanteil von rund 13 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer. Zur Belohnung darf Mockridge nun öfter lehren. Sein Unterricht wurde verlängert.

Die zweite Staffel umfasst sechs Folgen, das sind zwei mehr als im Jahr zuvor. Erneut treten bei dem Comedian junge Talente gegen Promis an – in einem Wissens-Wettkampf, bei dem sich vor allem die Älteren blamieren können. Im Schul-Setting müssen sich dabei die prominenten "Nachsitzer" in verschiedenen Fachgebieten gegen den cleveren Nachwuchs behaupten – aber es gilt auch, sich im Experimentieren gut zu schlagen und bei körperlichen und künstlerischen Ertüchtigung nicht zu alt auszusehen.

Im Anschluss an die heiteren Schulstunden bleibt der Freitagabend bei SAT.1 lustig. Verantwortlich für die Lacher ist ab 22.35 Uhr ein schwergewichtiger Afghane. In der "Faisal Kawusi Show" stampft der Gastgeber sechs geplante Folgen lang genau die Klischees platt, mit denen er sich täglich konfrontiert sieht. Mit deftigen Sprüchen geht er in seiner Comedy-Latenight auch immer wieder über Grenzen der politisch-korrekten Ansprache hinaus – (noch) ein echter Geheimtipp!


Quelle: teleschau – der Mediendienst